Verbindung

Verbindung

Liest Du das hier, weil ich es geschrieben habe ? Oder schreibe ich es, weil Du es lesen wirst ?

Wer von uns ist der Anfang und wer das Ende ? Gibt es dazwischen eine Grenze ?

Advertisements

46 Gedanken zu “Verbindung

    1. Und klar, Du liest es, weil Du es lesen möchtest. Aber die Wahrscheinlichkeit besteht ja auch, dass ich etwas schreibe, weil jemand es sich wünscht oder derjenige liest, was ich schreibe, weil ich es mir wünsche…mir wird grad wuselig…ist schon nicht ganz so einfach…eher vllt ein hin und her, manchmal so und dann wieder andersrum. Und jetzt ist mir schwindelig. ;-DDD

      Gefällt 1 Person

  1. Ich schreibe, weil es mir Spaß macht.
    Es macht mir natürlich mehr Spaß, wenn es gelesen wird, was zu Beginn meiner „Bloggerei“ nicht unbedingt gewährleistet war, und wenn ich öffentlich schreibe, diszipliniere ich mich mehr, als in einem heimlichen Tagebuch, dass nur ich vielleicht nach Jahren einmal wieder in die Hand nehme.
    Da ich einige meiner Leser persönlich kenne, schreibe ich manchmal direkt für den einen oder anderen, weil wir darüber gesprochen hatten, oder weil ich weiß, dass just jener oder jene sich angesprochen fühlen wird.
    Und dann denke ich, wenn ich Nutznießer im Lesen der anderen Blogs bin, sollte ich selbst dann auch mal „liefern“.
    Na denn.

    🙂

    Gefällt 2 Personen

    1. …also dann doch nicht wenig Verbindung…nicht unbedingt ein Perpetuum mobile, aber definitiv ein Energiefluß, der hin und her geht. So empfinde ich das. Hab einen schönen Abend 🙂 und lieben Dank für Deinen Kommi, mir geht’s genauso 🙂 und ich finde es spannend.

      Gefällt 1 Person

  2. Deine Fragen geben mir was zu denken. Zunächst verweisen sie darauf, dass es einen Austausch zwischen Produzent und Rezipient gibt, dass der konkrete Leser beim Schreiben immer schon mitgedacht wird. Das ist eine völlig neue Form des Schreibens. Zwar hat auch der Printautor einen imaginären Leser vor Augen, aber er kann nicht damit rechnen, ihm tatsächlich zu begegnen. Einige deiner Blogleser sind dir bekannt, wie du schreibst, liebe Andrea, andere wie mich „kennst“ du über Kommentare und eigene Texte. Sie gesellen sich für dich zum imaginären Leser. Das verändert natürlich die Einstellung zum Schreiben. Ich glaube, diese anderen sozialen Bedingungen des beinah wechselseitigen Schreibens hat noch niemand genau untersucht. Sobald eine Autobahn eröffnet ist, erzeugt sie Autoverkehr. Ähnlich ist es mit einem Medium. Sobald es da ist, wird darin kommuniziert. Blogtexte werden demnach geschrieben, weil es das Medium gibt. Du schreibst, weil du weißt, dass es jemand zeitnah lesen wird. Ich lese, weil ich dich in meinem Reader abonniert habe. Es ist ein Schreiberin-Leser-Verhältnis wie ein Möbiusband.

    Gefällt 2 Personen

    1. …wobei Dich, lieber Jules, niemand zwingt, zu lesen, was ich schrieb, nur weil Du es abonniert hast 😉 .
      Du hast das, was ich mit den Fragen anregen wollte, wieder einmal (Kompliment!) unglaublich gut aufgedröselt und dargestellt. Mir wurde nämlich echt schwindelig bei diesen Fragen. Und es ist wirklich ein spannendes Thema, schließlich kommen auch noch die Kommentare als Wechselwirkung hinzu. Gut, auch ein Printautor erhält als Rückmeldung den ein oder anderen Leserbrief, aber das hier ist ein so unglaublich schnelles Medium, bei dem man eben auch Anregungen vom Vortag aufgreifen kann, die direkt mit den Kommentaren zu tun haben. Das hat alles wirklich seine eigenen Gesetze. Mag ja sein, dass Blogger, die schon lange dabei sind, das gar nicht als so etwas Besonderes sehen. Vielleicht steh ich nur als Neuling Bauklötze staunend davor ;-). Ach zur Möbiusschleife: die habe ich dazu heute als Beitragsbild gewählt (das erscheint dann beim Teilen in sozialen Netzwerken) …ich denke, wir beide haben da schon einen sehr ähnlichen Gedankengang…
      Ich wünsch Dir einen ruhigen Abend – die nächsten Tage sollen ja stürmischer werden.

      Gefällt 1 Person

  3. Du bist der Anfang und nur durch uns, die Leser gibt es kein Ende. Hättest Du keine Leser wärst Du Anfang und Ende…..so beeinflussen wir uns gegenseitig und setzen einen kommunikativen Vorgang in Kraft

    Gefällt 1 Person

  4. PS:
    Bei mir ist das so, dass ich etwas in MEIN Weblog schreibe,
    MEIN Weblog ist eine elektronische Fassung meines Tagebuches von früher;
    bis so 2009 habe ich alles, was ich in mein Weblog geschrieben habe,
    AUCH in mein normales Papiertagebuch geschrieben…
    beide wurden damals von niemandem außer mir gelesen…
    erst nach ein paar Wochen kamen einige in MEIN Weblog zum gucken,
    inzwischen sind es ein paar mehr geworden…
    zu 90 pro schreibe ich aber immer noch für mich in MEIN Weblog,
    zu 10 pro inzwischen auch mal nicht…
    dir einen schönen Abend!
    Herzlich, Lu

    Gefällt mir

      1. Na, ICH WEISS ES DOCH AUCH NICHT!!
        Genau DIESE Frage beschäftigt mich, seit meine heute 22jährige Tochter in der Grundschule war und dusselige Textaufgaben rechnen musste! Immer wenn wir eine Aufgabe gelesen haben, haben wir uns doof angeguckt und uns gefragt, wie viele Hausmeister es wohl in Schottland gibt.
        Das wäre genauso schwierig auszurechnen, wie diese dusseligen Textaufgaben.
        So.

        Gefällt 1 Person

        1. Sabine hat steht neben dem Kind mit dem roten Shirt, das Kind mit den blonden Haaren hat kein blaues Shirt an und der Vater von Elsi fährt einen schwarzen Porsche…welches Kind hat welche Haarfarbe, welches Shirt und hat leider die Arschkarte mit dem Vater gezogen, der einen VW fährt??? Sowas meinst Du? *rofl* ;-)))))))))))))))) Ich hab heut zu meiner Tochter gesagt, sie möge doch bitte ein wenig lernen, schließlich steht das Abi 2017 vor der Tür und sie würde ja auch fürs Leben lernen (konnte ein prusten guuut zurückhalten)…daraufhin guckt sie mich an und fragt nur mit triefendem Sarkasmus ; „Dein Ernst???“ …da konnte ich dann nicht mehr vor Lachen 😉

          Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s