Wünsche

Wünsche

 

Mir fiel gerade gerade in der letzten Zeit so auf, dass mit steigendem Lebensalter die Wünsche angeblich weiser werden. Da wünscht man sich Erfolg, Gesundheit, Glück und mehr Freude im Leben. Und während Kinder auf die Frage: “Was wünscht Du Dir?” sehr konkret mindestens eine ganze Handvoll Wünsche aufgezählt bekommen, erhält man von Erwachsenen schnell die Antwort: ”Ach, ich hab doch schon alles.”, oder es wird Geld als Option erwähnt. Trotzdem möchte man auch jemandem, der alles hat, etwas Gutes tun.

 

Leider ist die Zeit oft zu knapp oder die eigene Motivation das Passende zu finden, verloren gegangen und so bekommt z.B. der Papa dann ein paar Socken oder eine Flasche seines Lieblingswhiskys. Nichts gegen warme Füße und einen entspannten Schluck, aber empfindet der Beschenkte in dem Moment ‘Freude’? Auch bei jemandem, der sich Scheine gewünscht und erhalten hat, kann man wirkliche Freude eher nicht ausmachen.

 

Liegt es an demjenigen, der schenkt?

Oder liegt es an den diffusen Angaben des Wünschenden?

Und wer schon alles hat, hat seine obere Grenze doch auf alle Fälle abgesteckt. Genauso, derjenige, der sich Geldgeschenke erhofft, denn jeder Schenkende hat da eine Obergrenze.

 

Natürlich wäre es jetzt einfach zu sagen:

large

 

Aber auch Pixies oder Elfen erfüllen keine schwammigen Wünsche 😉 …genausowenig, wie das Universum. Wer hat nicht wenigstens mal reingelesen in die einschlägigen Ratgeber, die einem erklären, dass man seine Bestellung nur abzuschicken und loszulassen braucht und schon wird der Traum Wirklichkeit.

 

Und, bei wem hat das funktioniert?

 

So einfach ist das nämlich nicht. Das Universum benötigt – genau wie jemand, der etwas schenken möchte – einen genauen Wunschzettel. Eben nicht nur aufschreiben: “ Ich wünsch mir Erfolg”, sondern der Wünschende sollte sich über seine genaue Definition von Erfolg Klarheit verschaffen. Also genau überlegen, ‘Was ist Erfolg für mich?’, ‘Warum ist das so wichtig für mich?’, ‘Wie genau stelle ich mir das vor?’.

 

Natürlich werden jetzt einige einwerfen, bei Erfolg liegt es klar auf der Hand, dass das für jeden eine andere Auslegung ist. Trotzdem gehe ich soweit, zu behaupten, dass dies auf all die anderen “weisen” Wünsche genauso zutrifft. Bedeutet Gesundheit für mich, dass sich mein momentaner Zustand nicht verschlechtern soll, will ich fit sein, wie ein junger Gott oder will ich einfach keine nennenswerten Katastrophen erleben? Genauso kann man Glück und Freude genauer spezifizieren.

 

Je mehr ich darüber nachdenke, um so mehr komme ich zu der unbequemen Einsicht, dass viele Menschen ihre Wünsche nur deshalb so allgemein halten, weil es einfacher ist. Einfach darauf zu hoffen, dass da wirklich eine Fee ein bisschen Staub über uns ausschüttelt und schon ist alles so, wie irgendwie erhofft und erträumt. Denn umso mehr ich meine Wünsche spezifiziere, um so deutlicher wird mir, dass auch ich etwas tun muss.

 

Zuallererst muss ich mich fest legen, mir nicht alle möglichen Optionen offen halten und meinen Wunsch äußern, die Richtung bestimmen – unumstößlich. Und als nächsten Schritt…losgehen in die ebenjene Richtung, selbst etwas dazu tun, dass Glück und Erfolg, Freude und Gesundheit ins Leben kommen.  

 

Nicht alles auf einmal, aber jeden Tag ein bisschen mehr…damit das Universum mir eben keine Socken mehr schenkt, sondern das, was ich mir wirklich wünsche. Sch… auf den Feenstaub, der Weise beschenkt sich selbst mit Klarheit und das Universum (oder wer auch immer) sorgt dann dafür, dass Wünsche wahr werden.

 
Eine schöne Wunschzeit für Euch ❤

Advertisements

12 Gedanken zu “Wünsche

  1. Das ist wie die Lotto Spieler, die denken das große Glück in einem Millionen Gewinn zu finden, aber selber nicht aktiv werden um ihr Leben glücklicher und schöner zu gestalten. Wenn ich mir etwas Materielles schenke oder geschenkt bekomme, hält die Freude 120 Sekunden, dann ist vorbei , dann ist es einfach nur noch da. Wenn mich jemand lieb umarmt, mir was schönes sagt, mir seine Aufmerksamkeit und Anteilnahme schenkt, zehre ich davon tagelang.Zeit ist das größte Geschenk im Universum 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Absolut richtig, denn wer ungenau wünscht, muss sich über die „Geschenke“ nicht wundern. Und was ist so schlecht daran, konkret zu sagen, was man sich wünscht? Ich denke, das ist falsche Bescheidenheit, die uns irgendwie mal wieder anerzogen wurde von unserem Umfeld und irgendwelchen gesellschaftlichen Normen. Aber glücklich macht das weder den Schenker noch den Beschenkten. Und Du hast recht, mit dem Alter fällt es einfacher, seine Wünsche klar zu formulieren. Liebe Grüße, Kerstin

    Gefällt 1 Person

  3. du kennst mich ja mein Minchen 😉 so viele Worte – hab wieder nich alles gelesen..

    Weihnachtsgeschenke gibt’s bei uns nich, keine Kinder in der Nähe, das wären die einzigen,

    Zeit – das is unser Familien-Geschenk (gemeinsame Reise mit Papa)
    Aufmerksamkeit – zuhören, auch wenn es etwas länger dauert und nich wirklich interessant ist – das is auch ein schönes Geschenk, dass ich meinem Papa fast täglich telefonisch mach 😉

    Meine Mama hat früher auf die Frage, was sie sich wünscht, immer gesagt „Ein braves Kind“ – später hab ich verstanden, was sie meinte .- anderen keine Sorgen bereiten, nicht belasten..

    Gefällt 1 Person

    1. Keine Sorge, ich les nur immer alles, weil ich hyperschnell lese und das auch noch gerne mach. Erwarte ich aber nicht von anderen. Dass Du täglich Deinem Papa zuhörst finde ich ein grandioses (und stilles) Geschenk…meiner hätte noch gar keine Zeit dazu. Und das mit dem braven Kind…da sagste was *grins*…da ich das (leider) nie war, hab ich mir bei meinen Kids auf die Zunge gebissen und mir das NIE gewünscht. Was hab ich gekriegt? Spießerkinder ❤ …die wissen, wie das gemeint ist *grins
      Schönen Abend für Dich

      Gefällt mir

      1. gelesen hab ich ein paar Jahrzehnte lang – eigentlich immer 😆 und alles.
        irgendwann kam dann der Moment, da hatte ich einfach genug gelesen
        seitdem les ich so gut wie keine Bücher mehr , ich les keine Gebrauchsanweisungen, ich drück lieber so lange alle Knöpfe bis es entweder funktioniert oder explodiert
        Warnhinweise les ich auch nich. Hat vor Jahren schon mal jemand sehr gut erkannt: Wenn du irgendwo einen roten Knopf siehst und daneben ein Schild DRÜCKEN SIE NICHT AUF DIESEN KNOPF – du drückst bestimmt drauf

        will sagen – hat absolut nix mit dir zu tun 🙂

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s