Yeaaaahh, Freitag…

Yeaaaahh, Freitag…

…mein zweitliebstes Wort mit ‚F‘ ! 😉 …natürlich meine ich an erster Stelle ‚F‘ wie Freibier, was dachtete Ihr denn. Aber ‚Sex sells‘ gilt ja eventuell auch für Blogger.

Also für viele von uns steht das freie Wochenende vor der Tür und am liebsten möchte man aufspringen und den Schreibtisch fluchtartig verlassen. Ich mag Euch nichts zur Optimierung Eurer Arbeit erzählen, nur soviel: „Das Genie beherrscht das Chaos“ ist als Theorie schon zigmal wiederlegt worden. Die letzten Minuten der alten Woche nutzt ihr am besten, um Euch schon auf den Montag vorzubereiten.

Was Montag zur sofortigen Bearbeitung ansteht verbleibt ordentlich in der Ablage, alles andere solltet Ihr nicht auf Eurem Arbeitsplatz lagern. Geschirr und ausgeliehene Hilfsmittel der Kollegen bringt Ihr an den angestammten Platz und säubert Schreibtisch, Ablage, Telefon und Bildschirm.

Stellt Euren Stuhl auf die optimale Arbeitshöhe, versucht die Beleuchtung angenehm zu positionieren und den Bildschirm des Rechners ebenso. Legt funktionierende Stifte und andere Arbeitsmaterialien bereit, die Ihr so braucht, füllt den Tacker auf und leert den Locher. Den Blumenstrauß, dessen Wasser seit 2 Wochen vor sich hin muffelt oder die Topfplanze mit nur noch 3 Blättern dürft Ihr „loslassen“ bzw. entsorgen. Kümmert Euch um das noch verbliebene Osterei oder die letzten Lamettareste. 🙂 Merkt man, dass ich mich ein wenig in Büros auskenne?

Und wenn Ihr jetzt so Euren Arbeitsplatz überblickt, an dem Ihr 8 oder mehr Stunden am Tag verbringt, was fällt Euch auf ? Braucht Ihr noch etwas, um Euch wohler zu fühlen ? ‚Erst die Arbeit und dann das Vergnügen‘ heißt es zwar so schön, jedoch darf auch die Arbeit Vergnügen sein. Und gerade dann, wenn sie das nicht ist, sorgt dafür, dass Ihr die Bedingungen so gestaltet, dass Ihr Euch wohlfühlt: einen Bilderrahmen mit Fotos Eurer Lieben, Kerzen, gerade jetzt in der dunklen Jahreszeit, eine Obstschale mit grünen Äpfeln oder ein kleines Glas mit Nüssen, Mandeln und Trockenobst zum Snacken.

Macht es Euch schön und schreibt Euch eine Liste, woran Ihr zusätzlich zum Wochenendeinkauf noch denken wollt. Jetzt malt noch ein großes Herz auf Eure Papierunterlage und wünscht Euch darin einen schönen Montag, stellt ein inspirierendes Hintergrundbild auf Eurem Rechner ein, legt den Lieblingstee bereit und stellt die Lieblingstasse daneben. Zuletzt verabschiedet Euch freundlich und mit einem Lächeln von der Lieblingskollegin und noch viel wichtiger auch von dem Kollegen, der so gar nicht mit Euch kompatibel ist.

So vorbereitet, könnt Ihr das Wochenende viel entspannter genießen und der Montag kann kommen, weil der Effekt vom Wochenende nicht schon nach in den ersten 5 Minuten der Woche wieder verflogen ist.

Und jetzt ?

Nach Hause tanzen !!!

 

Advertisements

20 Gedanken zu “Yeaaaahh, Freitag…

  1. Na dann sause ich mal mit deinen tollen Tips ins Wochenende
    und wünsche dir ein ganz wundervolles.

    Lächelnd wieder verschwinde 😉
    und mir so denke, Frei(u)tag ist super,
    aber der andere Lieblings-Buchstabe zum Getränk, ist bei mir „A“…schau auf meinen Hintergrund 😉

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s