How to be an artist

How to be an artist

Screenshot 2016-01-18 at 16.55.29

Übersetzung:

Lass dich fallen,
lerne Schnecken beobachten, pflanze unmögliche Gärten.
Lade jemanden Gefährlichen zum Tee ein,
mache kleine Zeichen, die „Ja“ sagen und
verteile sie überall in deinem Haus.
Werde ein Freund von Freiheit und Unsicherheit.
Freue dich auf Träume.
Weine bei Kinofilmen, schaukle so hoch du kannst
mit deiner Schaukel bei Mondlicht.
Pflege verschiedene Stimmungen,
verweigere „verantwortlich zu sein“,
tue es aus Liebe. Gönne Dir jede Menge Nickerchen.

Gib Geld aus und tue es jetzt. Das Geld wird Dir folgen.
Glaube an Zauberei, lache eine Menge,
bade im Mondlicht.
Träume wilde phantasievolle Träume,
zeichne auf die Wände.
Lies jeden Tag.
Stell dir vor, du wärst verzaubert,
kichere mit Kindern, höre alten Leuten zu.
Spiele mit allem, unterhalte das Kind in dir,
du bist unschuldig, baue eine Burg aus Decken,
werde nass, umarme Bäume,
schreibe Liebesbriefe.

Susan Ariel Rainbow Kennedy (SARK)

Da fehlt noch eine Menge auf meinem Weg…

…und nein, dieses Poem wird Joseph Beuys nur fälschlicherweise zugeschrieben 😉 .

Advertisements

18 Gedanken zu “How to be an artist

      1. die Übersetzung ist auch nicht ganz korrekt………und was meinst Du, ob es mir besser geht. Mir ging es nie schlecht, ausser einem Bandscheibenvorfall, aber als ex Sportlerin auch nicht ungewöhnlich. LG Ann PS: War das der Beitrag für mich, mich nachdenklich zu machen? 😉

        Gefällt 1 Person

        1. Nein, war er nicht 😉…und zur Übersetzung: ich hab mich bemüht und bitte um Anerkennung 😂, schließlich weiß man hier um meine begrenzten Fremdsprachenkenntnisse 🙈. Wie es dir geht- Du warst so niedergeschlagen neulich und manchmal braucht sowas Zeit…Hugs ❤️

          Gefällt 1 Person

          1. ich erkenne die Leistung VOLL an 😉 Nein, ich war nicht niedergeschlagen, sondern genervt von Missverständnissen hier im Netz und gleichzeitig starken Schmerzen und habe meine Gedanken öffentlich gemacht, ob Bloggen weiter Sinn für mich macht 😉 Das ist eine gesunde Form der Selbstreflektion! ………Trotzdem danke für Dein Mitgefühl 😉

            Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s