„Das Internet ist unnötig geworden.“,

„Das Internet ist unnötig geworden.“,

sagte die Lieblingstochter gerade und legte das Smarty beiseite. Auf die Fragezeichen in meinen Augen begründete sie nur „…na jetzt, wo Leo den Oscar hat.“. Soviel zur Logik weiblicher Teenager. Dass das auch auf mich Auswirkungen hat – also Leos Oscar, nicht die Logik der Tochter – habe ich ihr nicht verraten. Klar soll es Leute geben, die meinen, wenn in China ein Sack Reis umfällt, hat das für uns keine Bedeutung. Über Zufall und Bestimmung  hatte ich ja schon etwas ernsteres geschrieben, heute bin ich einfach nur amüsiert und am Schmunzeln. Kein Wunder, hab ich mich doch so langsam wieder beruhigt. Ach klar, vielleicht sollte ich so langsam mal schreiben, worum es geht. Gleich, ein wenig Geduld bitte, mußte Leo schließlich auch haben 😉 .

Ich kann mich erinnern, dass eine weitverbreitete Strategie von Schülern im Unterricht darin besteht, den Lehrer bei Fragen, die man nicht beantworten kann, nicht anzusehen. In wieviele Tischplatten, Wände, Bodenplatten oder Hände deshalb schon Löcher gestarrt wurden, soll hier nicht das Thema sein. Meine Strategie war in besagten Fällen ziemlich konträr. Ich hab mich in solchen Fällen – die natüüüürlich sehr selten vorkamen – aufrecht hingesetzt und den Lehrkörper mit einer Mischung aus Zustimmung und Erwartung angelächelt. Die Wahrscheinlichkeit, dass dieser dann von mir die Antwort hören wollte, war verschwindend gering. Geringer zumindest, als bei den Löcher starrenden Mitschülern.

So ähnlich wie damals habe ich mich auch auf meinem Blog verhalten und mich oft genug gefreut, dass ein bestimmter Kelch an mir vorbeizog. Habe bei vielen kommentiert und mich gefreut, dass niemand auf die Idee kam, den Lichtpegel auf mich zu richten. Wäre ja auch unsinnig, ich strahle ja schon genug, nicht wahr 😉 . Meine Hoffnung war, das „Ding“ zumindest bis zum halbjährigen Blogbestehen von mir fern zu halten. Da könnte man ja wenigstens innerlich in die Opposition gehen, hochnäsig dankend ablehnen: „Bis jetzt hat niemand an mich gedacht, nun will ich nicht mehr!“. Was natürlich so offen nicht ausgesprochen wird, eher lehnt man ganz lieb um Verständnis heischend ab, weil gerade soviel Stress und keine Zeit zum Beantworten von 10 (!) Fragen da ist. Einen Skandal, so wie bei Marlon Brandos Ablehnung des Oscars im Jahre 1955, würde es wohl nicht geben, nur ein leichtes Frustgefühl auf Seiten des „Nominators“, der sich wiederum ne ganze Menge Arbeit gemacht hat, seinen Fragenkatalog zu erstellen. Und eine Ablehnung der Nominierung „Mein liebster Award“ wäre doch letztendlich ein Nein-Sagen zum weiteren Bekanntwerden des eigenen Blogs. Wer von uns wäre so blöd und würde kostenlose Werbung ablehnen ?

So, also mich hat es getroffen, nach 5 Monaten, eine Quincunx sozusagen. Der Begriff ist abgeleitet von einer sehr seltenen römischen Münze. In der Astrologie steht das Quincunx für einen Sehnsuchtsaspekt. Dass der Herr di Caprio den Oscar ersehnte, glaub ich wohl. Warum ich jedoch an ein und demselben Tag – also zusammen mit Leo – 2 (in Worten ZWEI) Nominierungen erhalten habe, kann doch eigentlich kein Zufall sein, oder ? Was will mir das Universum damit sagen ? Darüber muss ich erstmal gründlich nachdenken und meditieren und mich reinfühlen….an diesem zusätzlichen Februartag. Und irgendwann kriegen Dr. Nessie von den happynessiegirls und die liebenswerte Misanthropin Roe Antworten auf ihre Fragen. Ich freu mich ! Und all jene, die versuchen, dem Award-Ding auszuweichen, werde ich erwischen 🙂 .

Ich wünsche Euch einen schönen Montag, natürlich mit Musik 😉

 

 

 

Advertisements

30 Gedanken zu “„Das Internet ist unnötig geworden.“,

    1. Ob Du Dir den Blöd-Sticker ans Revers heftest, bleibt Dir ja überlassen 😉 . Wo ich bei mehr Publikum mehr Arbeit hätte, seh ich nicht, muss schließlich keinen Kaffee für die Besucher kochen …oder Tee *grins*. Klar hab ich auch darüber nachgedacht, abzulehnen, würde das aber mit „Schwanz einziehen“ gleichsetzen und klar gibts Leute mit Fluchtreflexen, gehör ich nicht dazu. Wenn ich also an anderen Meinungen und neuen Leuten interessiert bin, geh ich draufzu. Und wer weiß schon, wozu es gut ist…

      Gefällt mir

        1. Dabei könnte es natürlich passieren, dass Du Sachen zerdenkst oder Kommis ernst nimmst, die mit einem Augenzwinkern verstanden werden wollen. Ist Deine Art und das ist gut so. Ich fühle mich meist rein und finde, dass Antworten trotz Tiefe leicht und schnell sein dürfen – wie das Leben.

          Gefällt mir

  1. Hallo! Ja ich bin´s , die Nominiererin… Ich habe auch schon drei und ich freue mich immer wie Bolle, auch wenn ich dann ein paar Tage brauche, bis ich alles „ordentlich im Kasten“ habe. Zugegeben habe ich zum ersten Mal wirklich alle 11 Nominierungen vergeben, alle angeschrieben und brav verlinkt, mir Fragen ausgedacht,.. Aber deshalb, weil es mir wirklich Spaß machte und ich etwas von der Anerkennung, die mir auf meinem Blog zuteil wurde, weiterreichen wollte.Und natürlich haben mir alle Blogs, die ich nominiert habe, auch gefallen. Jeder von ihnen hat einen speziellen Charme…der mich dazu bringt, öfters vorbeizuschauen! Ich bin überhaupt nicht böse noch frustriert, wenn Du gerade darauf gar keine Lust hast oder aber nur die Fragen in den Kommentaren beantwortest oder nur… was auch immer. Mein Tipp: Lass Dir einfach Zeit, wenn es sein muss, einen Monat… bei mir waren es auch einige Tage. Jeden Tag habe ich ein bißchen daran geschafft, das war immer irgendwie Erholung für mich. Und so habe ich die Fragen auch hauptsächlich formuliert. Als kleine Reflexion über sich selber im hektischen Alltag… Also: Alles kann, nix muß! Wenn Du Dich darauf einlassen möchtest , wünsche ich Dir auf jeden Fall viel Freude dabei!
    Habt alle eine wunderschöne Woche, Nessy von den happinessygirls

    Gefällt 2 Personen

  2. Die Oscars interessieren mich eigentlich nich, das is alles abgekartetes Geld-Spiel

    Aber für den Leo hab ich mich doch gefreut, heute Morgen, kurz vor 6 im Radio, da hatte er ihn grad eben bekommen 🙂
    Was haben die alle geunkt über den Mann und er is ein verdammt guter Schauspieler
    Klar, dass er damals ein BabyFace hatte, hatten wir doch alle in dem Alter 😆

    Blog Award vor ein paar Wochen hab ich mich gefreut und bedankt bei dem jenigen, aber abgelehnt

    Hab ich bei blog.de alles durch, damals hat’s mir auch Spaß gemacht
    Jetzt und Hier möchte ich kein Abzeichen in meinem Blog und auch nich weiter geben und so …
    Muss jeder für sich selber wissen, da gibt’s kein Gut oder Schlecht, Richtig oder Falsch

    das gibt’s ja sowieso nich 😆

    na dann Happy Congrats – argh – da war’s wieder – also – Herzlichen Glückiwunsch zum Award 🙂

    Gefällt 1 Person

  3. Congratulations für Dich und Leo.
    Ich finde es gut wenn man einmal darauf reagiert. Ich wurde allerdings bereits 3 oder 4 mal nominiert und habe die anderen Nominierungen dann nicht mehr angenommen. Zum Einen weil ich es als eine Art Kettenbrief empfinde und zum anderen weil die Fragen sich dann ja meistens ähneln und das interessiert (in meinem Falle) eh keinen. Also verweise ich immer gern auf meinen ersten und letzten Eintrag zum Liebster Award.

    Gefällt 1 Person

    1. Danke Dir, ich leite das an Leo weiter ;-)))
      Also es ist natürlich schon ein Kettenbrief, dieser Award und auch die Fragen ähneln sich. Letztendlich bleibt uns nur übrig, um nicht mehr nominiert zu werden, die 400er Marke zu knacken. Wird schon 😉
      Einen schönen Montag wünsch ich Dir und ganz lieben Dank für Deinen Kommi ❤

      Gefällt 1 Person

  4. Hach,
    jetzt kann ich mich ja bei dir noch mal mitfreuen, des Leos wegen sowieso und nun auch noch wegen deiner Nomierung (en).
    Blog-Awards machen ja ständig die Runde und ich habe auch schon so manchen akzeptiert 😉
    Muss allerdings nach den vielen Jahren des Bloggens heute sagen, es kommt mir schon auf die Fragen an, ob ich sie annehme 😉
    Auf deinen freue mich mich jetzt allerdings schon ganz dolle und bin gespannt.

    Viel Freude beim Beantworten und einen lieben Gruß in den Abend,
    Uschi ❤

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s