Montags-Glück

Montags-Glück

 

Am 02. April 2012 hat die UN-Vollversammlung per Resolution den 20. März zum Tag des Glücks erklärt, und zwar anlässlich des Gipfeltreffens zum „Glück und Wohlbefinden“, welches vom Land Bhutan angeregt wurde. Am 20. März 2013 wurde dieser Welttag dann das erste Mal begangen.

Das Brutto-Inlandsprodukt darf nicht immer als Maßstab für Alles angesehen werden, es müssen ihr auch die Umwelt und sozialen Problemen gegenübergestellt werden. Das Land Bhutan hat bereits in den 70er Jahren das nationale Glück über das nationale Einkommen gestellt, aus diesem Grund hat das Land das Gipfeltreffen auch angeregt.

(Zitat-Quelle: dtd )

Sprich Glück ist nicht vom Geld abhängig. Und weil ich sämtliche Daten sowieso immer verpenne, feiere ich den Tag eben erst heute. Feiern ist da eventuell auch zuviel gesagt, gefeiert habe ich nämlich schon am Freitag:

10399747_10205624617003415_7000353693815768633_n(Bildquelle: Sarah Plochl)

„Vierhundertmillionentausendleute.“ sieht man hier für die clubkinder Tagebuchlesung 17 im Gruenspan anstehen. Ich bin nicht dabei, hab mitgeholfen für all die lieben Menschen Stühle aufzubauen, wie 20 andere freiwillige clubkinder-Helfer auch. Wer oder was die clubkinder sind könnt Ihr hier oder auf Facebook nachlesen.  Nicht nur, dass ich dabei wieder neue Bekanntschaften geschlossen habe, meine Lieblingsmädels für diesen Abend trudelten dann auch gerade noch pünktlich ein. Ein lustiger Abend läßt sich nur noch lustiger erleben, wenn man den Spass teilt, wenn rechts und links neben mir die Körper aufgrund eines Lachanfalls heftig durchgeschüttelt werden.

DANKE, dass Ihr dabei wart: Blumenmädchen mit Blümchen und Blondwuschel 😉 !

Den Abend zusammenfassen zu wollen, würde an Anmaßung grenzen und meine Fähigkeiten bei weitem übersteigen.

Also werfe ich nur ein paar Worte in den Ring:

Zivildienstzeit, die 1. durchgemachte Nacht, Berliner Luft, Frikadellensex, Liebe, Frauen im Bikini …oben ohne und ganz ohne, Schwanzlänge 8 cm, Landei, Rum/Cola, alles Scheiße und die Eltern nerven…

…und lass die Einladung der Organisatoren für sich sprechen:

Bei der clubkinder Tagebuchlesung lesen junge Erwachsene aus den Tagebüchern ihrer Jugend vor. Das erfrischt das Herz und erfreut die Muskeln in Gesicht und Bauch. Neben den 4 Lesern halten wir uns einige Überraschungen und Spontan-Aktionen vor, sodass wir mit einem pünktlichen Ende des bunten Bouquets gegen 22 Uhr 23 rechnen. Die Türen des altehrwürdigen Gruenspan öffnen sich für euch um exakt 19 Uhr Dreißig, Start ist zur besten Unterhaltungszeit um 20 Uhr 15. Wir erbitten uns einen Obolus von 7 europäischen Talern. Den Spendenzweck geben wir euch wie immer vorher hier bekannt. Sollte er nicht im Laufe des Winters von einer Eiszeit überrascht und in einem dicken Wälzer von Jojo Moyes konserviert werden, wird Vereins-Skeletor Jannes Vahl gewohnt dilettantisch, aber frisch wie eine frühlingshafte Elfe durch die Gala der guten Laune … sitzen und möglichst wenig stören.

verschiedene Buchstaben & Zahlen in beliebiger Ordnung:
17. clubkinder Tagebuchlesung, Gruenspan.

DANKE an die tollen Vorleser

DANKE an Jannes für seine herrlich lockere, weil etwas rum-colageschwängerte Moderation

DANKE an den wunderbaren Musik-Act von Jörn , der spontan auf der Bühne mit seiner Akustik-Gitarre die „dadaistischen“ Ergüsse des jugendlichen Ichs von Julia umwerfend interpretiert hat.

1610077_929958527058547_8549511762457559440_n

(Foto-Quelle: clubkinder)

Wer Lust bekommen hat, mal reinzuhören in diese einmalig verrückte Veranstaltung, findet auf keinehosensonntag eine Audioaufnahme derselben.

Mich machen solche Abende glücklich. Geld macht zwar nicht glücklich, jedoch kam die Spende von knapp 2 Euro pro Stunde, die jeder Besucher gezahlt hat, Kindern eines Kinderhauses zugute. Wunderbar, oder ?

Da vermehrt sich sozusagen das Glück.

Demnächst werden dann noch Fotos dieses Abends die Erinnerung auffrischen, und ich weiß jetzt schon, dass diese im zauberhaften Julia-Style erscheinen werden. Ich freu mich schon darauf. Vorfreude ist für mich auch eine Form des Glücks, genauso wie stille Freude.

Wenn mir also jemand, den ich in mein Herz geschlossen hab (gehören tut er mir ja sowieso – ist angeleckt, schon klar, oder?), einen besonderen Song postet…

Danke ❤

Eigentlich gibt es noch viel mehr wofür ich heute dankbar bin, was mich glücklich macht. Heut ist also mein Dankesag-Montag.

 

Und weißt Du, was Glück ist ?

 

…DANKE an Dich fürs Mitlesen ❤

Advertisements

22 Gedanken zu “Montags-Glück

  1. Blondwuschel?? Ich geb Dir gleich mal Blondwuschel… 😛 Und ja, unser herzallerliebster Jannes hat nicht nur von Rum-Cola-geschwängerte Reden gehalten, er hat es auch mal wieder in seiner charmanten Art geschafft, diese auch mit einem leicht vulgären Schleifchen zu versehen… 😀

    Gefällt 2 Personen

  2. ´türlich weiß der held was glück is vom hörensagen 😦 schließlich ist er ja … wie die ganze blogwelt jetzt weiß … nicht so wirklich UNBELECKT …

    und nun wird er auch noch zum WIKINGER … tztztz … was kerle alles tun … *seufz* *schmunzel* *kopfschüttel*

    nur noch 7mal (allein)schlafen … ach was sage ich … helden schlafen ja zum glück nie

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s