Stil fängt bei den Schuhen an… Teil 2

Stil fängt bei den Schuhen an… Teil 2

Heute dann mit etwas Verspätung Teil 2 meiner kleinen Einführung in das gekonnte – weil trainierte – High-Heel-Laufen. Wer Teil I nochmal nachlesen möchte, wird hier fündig. Auch hier ein dickes DANKE an Nessie von den Happynessygirls für die Idee 🙂 .

Nachdem ich jetzt also mit kurzer Unterbrechung – wegen eines wirklich heftigen Oberschenkel-Muskelkaters – 10 Tage auf Zehenspitzen durch die Wohnung gelaufen bin, und Ihr das Ganze hoffentlich fleißiger als ich mitgemacht habt, schicke ich Euch zum

Schuhe shoppen

shoes-756616_640

(Abb. 1)

Schwelgt in der Fülle des Anprobierens, geht aber den Kauf langsam an. Wer bis dato nur flach unterwegs war, sollte sich erstmal Schuhe mit 6-8 Zentimetern Absatz zulegen. Wer 6 Zentimeter als Basic betrachtet, probiert sich durch das 10-12 Zentimeter Angebot – sofern der eigene Schuhschrank das noch nicht hergibt, das Konto es erlaubt oder ein wichtiges Event ansteht, wo man solche Schuhe unbedingt tragen muss 😉 .

Tipps für den Schuhkauf

Dass ich die Heels grundsätzlich am Vormittag, nur mit Feinstrümpfen und nicht nur einen Schuh, sondern beide anprobiere, versteht sich eigentlich von selbst. Wenn ich mir ein paar Schritte aufgrund der Höhe nicht zutraue, ist das vorerst nicht tragisch. Was ich jedoch unbedingt teste, ist der Schwerpunkt. Wie stehe ich auf den Schuhen ? Liegt der Schwerpunkt mittig unter der Ferse, so ist das später ein wesentlich angenehmeres Laufen, als wenn Designer diesen sonstwohin legen:

(Abb. 2, Bildquelle: Imaxtree)

Was mir an den beiden oben gezeigten Paaren jedoch gefällt ist die Verstärkung jeweils im Bereich der Gelenke. Wer sich langsam an das Thema High Heels rantasten möchte, wählt ebensolche Verstärkungen oder auch Riemchen, die zusätzlichen Halt geben, so wie in Abbildung 1 der mittlere Heel. Gut zu erkennen ist bei allen abgebildeten Schuhen, dass ein wenig Schummeln in der Höhe absolut erlaubt ist. Durch den Plateau im Ballenbereich „wächst“ man zwar einige Zentimeter und kann mit dem entsprechenden Absatz noch einiges mehr an Luftraum gewinnen, wenn man das möchte.

Genug der Theorie – so ein Schuhkauf ist auch so schon anstrengend genug und wenn man sich ausgerechnet in ein Paar Heels verliebt, die nicht den Kriterien entsprechen, kann ich das absolut nachvollziehen 😉 .

Die Fitness oder Vorbereitung ist alles

Ein Fitnessprogramm für die kommende Woche steht natürlich auch an, damit der Storchengang keine Chance hat. Wer von Euch schonmal in der Tanzschule war und Latein geübt hat, erinnert sich vielleicht daran, dass es nicht nur darum geht auf den Zehenspitzen zu bleiben. Spätestens seit „Let’s dance“ ist der Begriff „innerkörperliche Bewegungen“ den meisten bekannt und auch beim Zumbatraining wird sie trainiert: die lockere Hüfte.  Damit ist kein übertriebenes Gewackel des Luxushinterns gemeint, sondern einfach nur ein lockeres Hüftgelenk, das bei den meisten von uns aufgrund sitzender Tätigkeit etwas eingerostet ist. Der Hamburger würde S-TEIF sagen. Also werde ich mir in der kommenden Woche meine Playlist schnappen und jeden Tag mindestens 10 Minuten zu Salsa, Rhumba, Mambo und Co.  abzappeln: barfuß, auf Zehenspitzen, leicht in den Knien und mit lockerer Hüfte. Shakira und Enrique Iglesias haben da eine passende Musikauswahl parat.

High-Heel-Couching

Hinterher geht es natürlich auf die Couch – nicht ohne vorher die neugekauften Heels mit dünnen Baumwollsocken angezogen zu haben. Also erst barfuß tanzen, dann mit Schuhen auf die Couch (wirklich noch nicht darauf laufen). Die Söckchen über den Füßen sollen den Schuh ein wenig weiten und zusätzlich gewöhnt sich der Fuß an das Tragegefühl. Das Weiten des Schuhs funktioniert zwar schneller, wenn man dann mit heißer Luft aus dem Fön drauf pustet. Ich persönlich empfinde das aber als Energieverschwendung. Sofern man sich eine Woche Zeit läßt, funktioniert auch die Couch-Methode wunderbar. Zirka einen Film lang oder 1-2 Stunden sind perfekt.

Und wie auch letzte Woche der Tipp: verkrampft Euch nicht und geht es spielerisch an. Nächste Woche habe ich dann eine kleine Schuh-Charakter oder Charakter-Schuh-Auflistung (je nachdem, wie man es nimmt) für Euch und natürlich geht das Training dann in die heiße Phase – Schritt für Schritt…

hacking-shoes-1190007_640

 

Advertisements

35 Gedanken zu “Stil fängt bei den Schuhen an… Teil 2

    1. Gibt nunmal auch Frauen, die auf breitem Fuß unterwegs sind 😉. Um so besser, wenn alles wie angegossen passt 😃, da bist Du echt ein Glückspilz. Ich krieg z.B. In neuen Schuhen grundsätzlich Blasen- muss da also auch immer vorbeugen. Schöne Osterfeiertage wünsch ich Dir und ganz lieben Dank fürs Kommentieren ❤️

      Gefällt 2 Personen

    1. Dann war das eben mal ein blöder Schuhhersteller 😉 …gibt schließlich auch genühend Donalds, die in Heels laufen und die meisten haben Quadratlatschen. Hoffnung nicht aufgeben 🙂 Es liegt nicht an Deinen Füßen – sagt Dir ein mecklenburger Plattfuß. Schöne Feiertage ❤

      Gefällt 2 Personen

  1. Ach ja, was waren das noch für Zeiten, als die *Heels sozusagen wie eine zweite Haut saßen und es keiner Ein/Angewöhnung bedurfte 😉
    Ich trag sie ja immer noch gern, allerdings nur noch direkt im SITZEN *lach

    Aber dein Beitrag ist SPITZE ❤

    Danke und auch dir ganz feine Ostertage…
    ❤ lichst, Uschi

    Gefällt 2 Personen

        1. es hat sich nicht wirklich viel bei mir getan seit dem letzen Beitrag von Dir ;-))))) aber bei meiner Hochzeit hatte ich welche an und lief auch passabel drin herum…aber das war nicht ich 😉

          Gefällt 2 Personen

            1. hätte ich auch mal besser….wäre authentischer gewesen…….und was wäre bei Dir authentischer gewesen?….darüber könnte man auch mal schreiben…Authentizität auf der eigenen Hochzeit ;-)))

              Gefällt 2 Personen

            2. Ach ich glaub, das ist trotzdem alles irgendwie authentisch. Beim Fasching verkleidet man sich ja auch, schlüpft sozusagen in eine Rolle, aber man bleibt doch immer irgendwie auch im Kern man selbst. Und solche Rollen haben wir alle jeden Tag. Ich hab ja zur Hochzeit trotzdem ein wunderschönes mit Perlen besticktes Kleid (nur kein typisches Brautkleid) angehabt und die FlipFlops waren auch Perlenbestickt. Mein Gatte hatte einen Rock an und war trotzdem er selbst, auch wenn es für ihn absolut ungewohnt war. Das Heeltraining seh ich genauso – es ist eine winzige Facette, die ab und zu wichtig für mich ist. Ich mag genausogern barfuß oder in Turnschuhen rumlaufen. Nur – typisch ich- ich brauch die Möglichkeiten, die Vielfalt.

              Gefällt 2 Personen

    1. 😂😂😂 da sind auch keine dabei, die meinem Geschmack entsprechen…aber so ist das nunmal, wenn man keine Leuchte am Fotoknipser ist und auf freie Fotos zurückgreifen muss: sehr begrenzte Auswahl. Nächstes Mal zeig ich meine, ich lass mich „nur“ noch an der Kamera einweisen. Da ist bestimmt was dabei, was Blumenkinder und Dancing Queens mögen 😍❤️

      Gefällt 1 Person

  2. Und wenn es mal drückt, leisten kleine Silikoneinlagen gute Arbeit.
    Wichtig ist nur zu wissen:
    Im Maß tragen und dann ausziehen und den Füßen Ruhe gönnen.
    Sonst verformte Füße…und Schmerzen in der Konsequenz des Älterwerdens.
    Ein feiner Beitrag.
    High Heels sind schon toll…✨

    Gefällt 1 Person

    1. Danke liebe Karfunkelfee 🙂 . Ja das richtige Maß ist auch hier wichtig. Das werd ich im letzten Teil nochmal betonen. Ich bin ansonsten auch ein begeisterter Barfußläufer – denkt man gar nicht 😉 …und pflege meine „Bodenetage“ immer sehr ausgiebig. High Heels sind zwar toll, aber schöne Füße sind noch besser. Liebe Ostergrüße aus dem Norden ❤

      Gefällt 1 Person

    1. Der Storchengang entsteht nur mangels Übung und sehr steifer Hüften – und Du als Skifahrer bist doch da beweglich ❤ . Mach einfach langsam, liebe Nora, auf die schwarze Piste biste ja auch nicht gleich nach dem Anfängerkurs. Ist ja keinem geholfen, wenn man dann mit Knöchelschäden im KH landet 🙂 . Liebe Grüße

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s