Wünsche werden wahr

Wünsche werden wahr

directory-466935_640

Über die Notwendigkeit, Wünsche konkret zu formulieren, bin ich ja schon in diesem Beitrag näher eingegangen. Mit dem Satz: „…der Weise beschenkt sich selbst mit Klarheit und das Universum (oder wer auch immer) sorgt dann dafür, dass Wünsche wahr werden.“ endete der Beitrag.

Auch wenn ich mit meinen Wünschen schon sehr konkret bin, werden sie mir nicht alle erfüllt. Ich vermute, dass es Euch ähnlich geht. Klar könnte man das jetzt damit begründen, dass ich mir gewisse Sachen eben nicht wirklich doll genug oder wirklich-wirklich wünsche, dass diese eventuell kein Herzenswunsch sind. Das ist sicher irgendwo eine mögliche Erklärung. Andererseits könnte dahinter auch etwas anderes verborgen sein, wie zum Beispiel eine Lernaufgabe. Denn was würde passieren, wenn wir alle unsere Wünsche erfüllt sähen. Selbst wenn sich die Erfüllung nicht sofort materialisiert, so wäre unsere Seele überfordert. Weil wir uns ständig entwickeln, ob wir wollen oder nicht. Unsere Ziele, Wünsche und das, was wir wirklich-wirklich wollen entwickelt sich mit.

…ein intelligentes Universum ?

Sobald Klarheit zu einem Wunsch vorhanden ist, setzt sich Dein Geist in Bewegung, bewegt etwas, läßt Dich etwas tun. Da bewegst Du Dich also auf Deinen Wunsch zu, setzt Dir Ziele, ackerst, machst und tust und dann irgendwann… passiert    nichts mehr. Alles stockt. Für so ein ungeduldiges feuerbetontes „Hörnertier“ wie mich eine furchtbare Situation, so dermaßen frustrierend!

Und immer wieder schmeißt mir das Leben solche Situationen vor die Füße. Lange habe ich gebraucht, um zu begreifen, dass blinder Aktionismus das Ganze nur noch verschärft. Seine Fehler zu sehen und daran zu arbeiten sind jedoch 2 ganz verschiedene Dinge 😉 . Ich kann es immer noch nicht lassen, verbeiße mich in den Frust, denke und meine noch mehr tun zu müssen. Da fiel mir vor einiger Zeit ein weiteres Tarotbuch in die Hände und zu einer bestimmten Karte gab es da eine ganz andere Sichtweise als gewohnt.

 

pents07
7 der Scheiben/Münzen (Bildquelle: http://www.astrolymp.de)

Vom langsamen Wachstum und Warten war ursprünglich die Rede. Ja, ich weiß, dass das Gras nicht schneller wächst, wenn man daran zieht (einen Versuch ist es irgendwie trotzdem wert). Das neue Buch spricht im Zusammenhang mit der Karte aber von Fehlschlag und Angst. Genau das also, was man im Moment der Stagnation empfindet: Werde ich jemals wieder…? Lohnt es sich überhaupt…? Es fühlt sich an, als wenn man seinen Einsatz auf den Tisch gelegt hat und nun alles verloren ist. Der Laubhaufen auf der Karte braucht nur einen Windstoß, dann ist wirklich nichts mehr übrig. Also die Träume weggeblasen, beerdigen, aufgeben, resignieren und die Decke über den Kopf ziehen?

Tarot zeigt mir immer wieder auf – obwohl es ja NUR Karten sind 😉 – wie das Spiel des Lebens weitergehen kann. Die nächste Karte (also 8 der Scheiben) steht für Umsicht, also seine Verhältnisse neu zu ordnen. Letztendlich findet man meist unter Laubhaufen eine Menge fruchtbare Erde, die man neu bestellen kann. Also versuche ich mich immer mal wieder daran zu erinnern, dass Zeiten der Stagnation und Angst auch dafür stehen, sich selbst neu auszurichten, Wünsche zu korrigieren, die Richtung um ein paar Grad zu ändern. Wer auch immer letztendlich den Anstoß für diese Korrektur geben mag: die Seele oder das intelligente Universum…immer gilt:

„Carry on my wayward son
There’ll be peace when you are done…“ 🙂

 

Das gilt natürlich auch für den mittleren Tag der Woche …durchhalten, das nächste lange Wochenende ist in Sicht. ❤

Advertisements

28 Gedanken zu “Wünsche werden wahr

  1. Thema Wünsche hatten wir schon – eigentlich funktioniert mein Gedächtnis noch ganz gut, bist du sicher, dass du mir von diesem Ring erzählt hast ?
    Ich hatte mal einen Post „Die Frau der Ringe“, hast du das nicht eventuell da gelesen?
    is aba auch nich so wichtig

    Also: Als Wunsch definier ich eben nicht Ziel.
    Ziel kann man erreichen, Wünsche wünscht man sich
    und da kann man nur wirklich glücklich werden, wenn man keine mehr hat
    – in dem Vertrauen, dass alles so kommt, wie es am besten ist und man sich gar nicht einmischt.
    Im Christentum „Herr dein Wille geschehe“, aber bei den Buddhisten ist das auch Prio Nr. 1

    Was die 7 Münzen betrifft, bin ich radikaler: Wenn die kommt – Vergiss es, nicht der richtige Dampfer

    Gefällt 1 Person

    1. Ah, die Diskussion hatten wir 2 schon im Ansatz… Ich finde eben, dass man auch in Richtung der Wünsche „gehen“ darf. Klar, muss man auch darauf vertrauen, auch, dass die richtige Zeit dafür kommt (für mich kommt dann immer die Hohepriesterin zur Mahnung 😉 ). Ob ich ohne offene Wünsche glücklicher wäre, weiß ich nicht. Gut, das geht in Richtung Nirvana, leidlosigkeit und so, aber sind wir nicht hier für Höhen und Tiefen und nicht, um in Ataraxie zu erstarren? Ich glaube aber, dass da jeder anders gestrickt ist und ich brauche eben die Extreme 😉
      7 Münzen – ok, ich finds immer spannend, wie die Karten mit jedem anders kommunizieren. Letztendlich heißt es das ja auch (falscher Dampfer), also umsteigen 🙂

      Gefällt mir

      1. Ich seh das etwas anders, ich hab langsam keine Lust mehr, mich auf und ab werfen zu lassen von äußeren Ereignissen und das hat nix zu tun mit Erstarren – Mit dem Fels in mir drin habe ich jede Menge mehr Energie um jede Menge mehr sinnvolle Sachen zu machen
        Aber klar, da sind wir anders gestrickt, ich muss ja die Welt retten, gell 😉
        Heute die Welt, morgen das Sonnensystem, aber in erster Linie mal mich selber 😉

        Gefällt 1 Person

            1. Hauptsache Katze – also, wie ich schon einmal sagte – Ich hab nix gegen Hunde als Hunde, aber als Menschen sind mir Katzen lieber 😉
              Die können auch mal vom Dach fallen und doch immer wieder auf die Füße 😉

              Gefällt 2 Personen

  2. Ja, wenn man etwas möchte und es geht einfach nicht in Erfüllung, ist das ganz schön blöd. Ich habe auch solche Wünsche… Ein paar mal war ich schon kurz davor und immer kam was Blödes in die Quere… Handle ich jetzt nach ,,The Secret“ oder überdenke ich mein Ziel? Ok, hab´ich getan. Ich habe den Wunsch nach wie vor. Also setze ich jetzt alle Hebel in Bewegung und versuche, diesen Wunsch noch einmal auf den Weg zu bringen… Und versuche dabei, locker zu bleiben… Alles Liebe, Nessy von happinessygirls – happy, healthy, trendy

    Gefällt 1 Person

      1. Zumindest das ist etwas, was man selber entscheiden kann: Glücklich zu sein! Und das bin ich auch! Zumindest solange, bis mir was wirklich Blödes passiert! Aber davon gehe ich einfach mal nicht aus..
        Danke, dass Du mir mental hilfst! Hab´ein gutes Gefühl dabei. Sag´mir Bescheid, wenn ich Dir auch mal ein bißchen Glück schicken soll! Da revanchier´ich mich gerne! 😉 Have a wonderful day, Nessy

        Gefällt 1 Person

        1. Hab grad ein Video bei Ananda geguckt über Buthan und das Brutto-Sozial-Glück, ist ein toller Film ❤ .
          Ja, das Schwierigste ist daran fest zu halten oder ans Glück zu glauben, wenns einem grad völlig mies geht. Nur sind wir ja mittlerweile alt genug, um zu wissen, dass man da viel selbst mit dem entsprechenden Denken beeinflussen kann und dass nach Regen sowieso wieder Sonne kommt (dauert nur manchmal länger). Also ich rechne mittlerweile auch mit den Schlechtwetterfronten, unverhofft sind sie trotzdem manchmal. Klar kannste mir grad die Daumen drücken, brauch unbedingt nen Job, bin schon wo mit einem Fuß drin und hoffe Freitag auf nen vernünftigen Vertrag. 🙂

          Gefällt 1 Person

  3. Ach ja, die Wünsche.
    Ich versuche es weiter mit dem Wunsch ans Universium. Und wenn es nicht klappt, dann (versuche ich) stur optimistisch zu bleiben und freu mich an dem was auch ohne Wunschliste zu mir gekommen ist.

    Unnötig zu erwähnen, dass diese Gelassenheit nicht an jedem Tag abrufbar ist 😉

    Gefällt 1 Person

  4. „Nur die weisesten Menschen wissen um das Geheimnis, dass Gott erschaffen ist, um unsere Bitten zu erfüllen und nicht umgekehrt wir, um seine zu erfüllen.“ Deepak Chopra

    …wenn unsere Wünsche nicht erfüllt werden, dann sollen wir an der Nichterfüllung wachsen…(ich weiß, ich komme viel zu spät, aber besser zu spät als gar nicht)…

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s