Mittwochsdiskussion

Mittwochsdiskussion

lipsticks-1239622_640

Der Anthropologe Peter Kappeler (Professor für Soziobiologie und Anthropologie an der Universität Göttingen und Leiter der Abteilung Verhaltensökonomie und Soziobiologie am Deutschen Primatenzentrum) hält den Begriff „fremdgehen“ für unscharf.

Dazu einige Zitate:

„Wer also behauptet, dass Monogamie stets die einzig akzeptable Organisationsform des Menschen gewesen sei, der sollte mal eine Anthropologie-Vorlesung besuchen.“

„Evolutionsbiologen vermuten hinter dem menschlichen Paarleben letztendlich langsam wachsende Kinder. Väterliches Investment könnte dadurch wichtiger und für Frauen zum Kriterium bei der Partnerwahl geworden sein.“

„Nach der Datenlage der Ethnologen gibt es in Afrika keine Ethnie, bei der überhaupt Monogamie vorkommt“

Interessant dann auch JanJans Umfrageergebnisse -nicht in Afrika, sondern der hiesigen Zivilisation – dazu.

 

Advertisements

31 Gedanken zu “Mittwochsdiskussion

  1. Das ist nicht neu fuer mich, ich glaube auch, dass Monogamie nur ein voruebergehendes Phaenomen ist. Langfristig glaube ich an Beziehungsabschnittspartner. Denn leider hat Monogamie eine hohe Quote zu scheitern., Trotzdem, wenn man das Glueck hatte, seinen Soulmate gefunden zu haben und nichts anderes moechte, ist es eine aussergewoehnliche Erfahrung.Somit ist Monogamie freiwillig und kein gesellschaftliches Konstrukt. Liebe Gruesse

    Gefällt 4 Personen

    1. Liebe Ann,
      dem hab ich nichts hinzuzufügen. Nur wird Monogamie anscheinend als einzige Beziehungsform anerkannt. Und das empfinde ich als Diskrepanz, weil es viele ja gar nicht bzw. nur zeitweise leben.
      Danke für Deinen Kommi – und diesmal ganz ohne Spam-Rettungsaktion 😀

      Gefällt 2 Personen

  2. ich denke, alles, was uns zwanghaft auferlegt wird, schlägt irgendwann nach hinten aus
    von anderen oder von uns selbst, das ist egal, und das Wurzel-Problem ist in der Regel Angst
    nichts ist an sich gut oder schlecht, richtig oder falsch
    immer da, wo wir nicht machen, was wir wollen, gibt’s früher oder später ein Problem
    und was die Monogamie angeht – bei vielen entwickelt die sich irgendwann ganz natürlich und dann ist es ja – wie auch siehe kinder unlimited’s soulmate – kein Problem

    Gefällt 2 Personen

    1. Sehe ich ähnlich. Die Angst führt zu Besitzdenken und Eifersucht. Trotz allem ist Monogamie gesellschaftlich akzeptiert und andere Beziehungsformen nicht. Und das widerspricht doch total den Forschungen. Aber um politisch/gesellschaftlich in einen Staat Ordnung und Überprüfbarkeit reinzubringen, ist die monogame Auffassung natürlich optimal 😉
      Danke für Deinen Kommi …ich warte ja nur, bis Du endlich Deine 78 Haiku-Challenge geschafft hast ;-P

      Gefällt 1 Person

      1. i m m e r m i t d e r R u he
        sonst wird aus der Liebe tatsächlich ein Challenge 😉

        Gesellschaftliche Normen haben mich noch nie interessiert
        kann ich einfach nicht, will ich nicht, is mir total egal 😆

        besser geworden ist allerdings, dass ich mich inzwischen wirklich nicht mehr danach richte
        früher hab ich extra das gemacht, was „man“ nicht macht – das is auch nich das Gelbe vom Ei 😆

        Gefällt 1 Person

  3. …wir sind sicher nicht monogam, aber auch keine Singles, auch Alleinerziehende sind keine halben Familien, sondern nur eine Notlösung…ich bin dafür, wieder die Großfamilie einzuführen oder es so zu machen wie die Wildschweine: Frauen und Kinder leben friedlich zusammen, während die Männer auf die Jagd gehen…

    Gefällt 2 Personen

    1. Also in den Genuss der Erfahrung kommen sicher viele von uns schon früh, unterstell ich jetzt einfach mal. Nur wie man das leben kann, wird nicht hinterfragt, weil gesellschaftlich nicht anerkannt. Und ja für ein Paar ist das ne Herausforderung, die aber die Beziehung auf eine neue Stufe heben könnte. Ich glaube, dass wesentlich mehr Probleme auftreten können, wenn Anlagen nicht gelebt werden. Trotzdem ein schwieriges Thema für ein Paar, da stimm ich Dir absolut zu. …und wink mal rüber, ich muss in die Waagerechte. Guts Nächtle ❤

      Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s