Nachrichten : “ entstammt etymologisch dem Wort „Nachrichtung“, also etwas, nach dem man sich zu richten hat.“

Nachrichten : “ entstammt etymologisch dem Wort „Nachrichtung“, also etwas, nach dem man sich zu richten hat.“

eyes-730751_640

 

Wie leicht ist es doch heutzutage, Angst zu haben.

Geflügelpest

US-Wahl

Kasseler-Rückruf

Taliban-Anschlag

Super-Supermond

etc. etc. etc. …

Für jeden was dabei

und jede Woche neu !

 

 

Advertisements

20 Gedanken zu “Nachrichten : “ entstammt etymologisch dem Wort „Nachrichtung“, also etwas, nach dem man sich zu richten hat.“

  1. …auf die Musik stehe ich nicht so, aber die Jungs haben tolle Texte…was tun, wenn einen die unbegründete Angst packt? …ganz bei sich bleiben…sich zwischen Erde und Himmel fühlen, denn man kann nicht aus dem Universum fallen, gleich was geschieht…Ich bin die Frau, die alleine geht…

    „Hast du gedacht du würdest Schritte hören hinter dir
    und du hast dich umgedreht und niemand war da?
    und nachdem du deinen Gang beschleunigt hast
    fandest du es schwer noch einmal nachzuschauen
    weil du sicher warst dass jemand da ist

    Angst vor der Dunkelheit, Angst vor der Dunkelheit
    Ich habe ständig Angst dass etwas in der Nähe ist
    Angst vor der Dunkelheit, Angst vor der Dunkelheit
    Ich habe eine Phobie, dass immer etwas da ist

    Die Nacht zuvor hast du Horrorfilme geschaut
    über Hexen und Volkskunde diskutiert
    die unbekannten Probleme in deinem Kopf
    Vielleicht spielt dir dein Geist Spielchen
    Du spürst, und plötzlich fixieren deine Augen
    tanzende Schatten hinter dir

    Angst vor der Dunkelheit, Angst vor der Dunkelheit
    Ich habe ständig Angst dass etwas in der Nähe ist
    Angst vor der Dunkelheit, Angst vor der Dunkelheit
    Ich habe eine Phobie, dass immer etwas da ist

    Wenn ich durch die dunklen Strassen gehe
    Ich bin ein Mann der alleine geht.“

    Gefällt 2 Personen

    1. Ich mag auch nicht alle Songs, diesen schon 😀
      …ich finde es immer wieder erstaunlich, wie sehr wir uns von der Angst beeinflussen lassen, bin davon ja nicht ganz ausgenommen. Die wenigsten machen sich das aber bewußt und das wäre immerhin der erste Schritt. Erst danach kann ich versuchen über den Atem bei mir zu bleiben. Ich wünsch Dir einen wunderschönen angstfreien Herbsttag ❤

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s