Loslassen

Loslassen

mural-1331783_640

Loslassen ist laut Buddha der Schlüssel zum Glück. Gerade im Moment habe ich das Gefühl, dass dieses Loslassen immer mehr in meinem Leben und auch in dem der Menschen um mich herum gelebt werden will. Weil es nicht mehr anders geht. Denn Loslassen ist vor allem eines: Kontrolle abgeben und *es* geschehen lassen. Und das tut weh. Egal in welchem Bereich.

Da hat man klare Vorstellungen, wie eine Begegnung zu laufen hat, wie das nächste halbe Jahr aussehen wird oder der kommende Partner zu sein hat, woher man sein Einkommen bezieht und was in den Bereich der Träume und Wünsche gehört. Und dann nimmt Dich das Leben an den Fußknöcheln, hängt Dich über Kopf und schüttelt Dich kräftig durch. Du versuchst noch, Deine Hosentaschen mit den Fäusten geschlossen zu halten, Augen und Mund sowieso und die Spannung aufrecht zu halten – so überkopf kein leichtes Unterfangen.

Unbehagen macht sich in Dir breit und Du hängst weiter in Deiner unbequemen Position. Und ob Du willst oder nicht, verlässt Dich die Kraft, weiter Deine Anspannung zu halten irgendwann. Du läßt Dich hängen und vertraust, denn irgendwann soll diese Position ja Neues in Dein Leben bringen, denn immer, wenn sich eine alte Tür schließt, öffnet sich eine Neue.

Aber nichts tut sich und Du bist gefrustet, denn anscheinend kannst Du auch diesen Glaubenssatz vergessen. Und Du tröstest Dich mit Schokolade, Alkohol und zuviel Fernsehen. Worauf kannst Du Dich überhaupt verlassen? Doch nur und ausschließlich auf Dich. Also versuchst Du das Einzige, was Dir noch bleibt zu kontrollieren, Deinen Körper, Deine Gedanken und Deine Worte.

Du redest davon, dass Du die kommende Veränderung schon spüren kannst, greifbar nah – denn Worte erschaffen Realität, nicht wahr? Und Du konzentrierst Dich auf die Zukunft, die Veränderung, das was Du Dir so wahnsinnig wünscht.  Dann muss es doch auch, muss wirklich kommen, oder? Und ja, das da vorne, das ist es doch – oder doch nicht? Weil Du doch losgelassen hast, soviel an Dir gearbeitet hast – da MUSS was kommen.

Und ich verrate Dir was:

NEIN, muss es nicht !

Weil Du nichts kontrollieren kannst. Verstehst Du: NICHTS !

Und erst wer das begriffen hat …- ha nein, dessen Wünsche und Träume werden nicht erfüllt 😉 , der lebt nur gelassener. Konzentriert sich auf die konkrete Erfüllung seiner Bedürfnisse, fragt sich, was ihn selbst unabhängig von anderen in ebenjenem Moment zufrieden sein läßt und läßt geschehen, was geschehen soll. Denn jegliche Art der Kontrolle ist Manipulation. Leben ist Natur und die läßt sich nicht kontrollieren.

Ist das nicht schön? ❤

Advertisements

26 Gedanken zu “Loslassen

    1. Du wirst lachen, die Bedeutung hab ich erst seit kurzem mit dem Gehängten assoziiert. Der war für mich immer nur ein anderer Blickwinkel oder Stillstand in einer Sache. Erst Fantadu hat mich drauf gebracht in seinem Buch. Manche Karten erschließen sich eben erst so nach und nach. Danke Dir, meine Liebe ❤

      Gefällt 1 Person

      1. Bücher… ja … auf jeden Fall immer ein paar Bücher lesen… jedoch… ich denke, die Karten haben eine allgemeine Bedeutung, aber so wie jeder Mensch verschieden ist, er-lebt sich ein jeder im Laufe der Zeit eine etwas andere Bedeutung, eine persönliche Bedeutung der Karten…
        Die Magie daran ist, das es dann trotzdem passt 🙂
        Ich sehe das immer wieder im Tarot-Forum … irgendwann kennt man den Ansatz derer, die da deuten… und manchmal gehen die Deutungen durchaus auseinanda… und die, die ihre Legung da rein stellen sehen dann oft in jedem einen gewissen Aspekt ihres Themas…

        Der Hangman… wie kann man eine andere Perpektive erlangen…. wohl kaum, indem man sich vornimmt „Ich guck jetzt einfach mal anders“ 😆
        Wer sich freiwillig aufhängt wird nicht gehangen… das ist nicht wirklich Stillstand, das sieht nur so aus, von außen… Wie einst Odin hing an Yggdrasil… nur so erschlossen sich ihm die Runen 😉

        Ich liebe Tarot ❤
        und dich und mich und die meisten anderen auch ❤ 😆
        Alles Liebe ❤

        Gefällt mir

  1. … man schwebt Kopfüber und die Wurzeln scheinen ausgehebelt zu sein… möglicher Weise mit Recht… es ist Frühling und alles verwurzelt sich neu… unterirdisch und nicht leicht erkennbar… Seele baumeln lassen ist ein kleiner feiner Aspekt dieser Karte… Herzensfrau

    Gefällt 3 Personen

  2. Loslassen können braucht auch die Fähigkeit, flexibel zu sein. Man verliert Kontrolle und muss sich mit dem Ergebnis zurechtfinden. Sich eventuell arrangieren, umdenken……Dein Beitrag macht sehr nachdenklich …….auf die feine Art 😉 Liebe Grüße, Ann

    Gefällt 4 Personen

  3. Apropos LOSLASSEN – kannst Du bitte mal nachschauen, ob mein Kommentar zu Deinem Blogbetrag „Meinungsfreiheit“ eventuell in den Spam-Ordner verfrachtet wurde. Es ist ein Link mit drin, was manchmal von WordPress als Spam-Kommentar gewertet wird.
    Ein heiter-lässiges Wochenende wünscht die Bücherfee 🙂

    Gefällt 2 Personen

    1. Liebe Ulrike, ich hab Deine Kommentare dann alle mal von der WP-Leine gelassen. Danke für Deine Geduld mit mir, liebe Bücherfee. Und ja, das Wochenende war lässig, mystisch, sonnig, heiter, nachdenklich und lecker … ich hab mich überall durchgemampft x-) . Ich hoffe, Du hattest ebenso wenig Mühe wie ich, die freien Tage zu füllen und jetzt steht schon das nächste freie WE wieder vor der Tür 😀 . Genieß es ! ❤
      Liebe Grüße
      Andrea

      Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s