Far far away – das Freitagsrätsel #1

Far far away – das Freitagsrätsel #1

billboard-63978_640

Jeden Freitag bin ich unterwegs – sozusagen far far away, in Deutschland. Meist eine Tour mit einem „netten“ PKW und zurück mit unser aller Liebling: der Deutschen Bahn. Aufenthalt habe ich keinen in den jeweiligen Orten, und um die PKWs bewerten zu können, fehlt mir die Zeit, mich mit den technischen Daten auseinanderzusetzen. Wozu auch? Ich bin ja eine Frau, da ist doch einzig die Wagenfarbe ausschlaggebend für mein Wohlbefinden 😉 (und die geliebten Vierbeiner unter der Haube). Deshalb werde ich hier jeden Freitagabend nur vielleicht ein oder zwei Worte zum Fahrzeug verlieren ABER meine ganz schlecht gemachten Fotos in den Vordergrund rücken.

Fotos der Stadt, in der ich war.

Eure grauen Zellen ein wenig beanspruchen und Euch damit den Kommentar-Raum überlassen.

Wobei ich es mir diesmal nicht verkneifen kann, auch ein paar Worte zum Fahrzeug von mir zu geben. Heute hatte ich eine – laut Fahrleistung – OMA am Start. Innen gemütlich, Diesel, Kombi mit 4 ineinander verschlungenen Kreisen – und YEAHHH klassischer Gangschaltung!!! Solche Omis mag ich. Diese hatte nämlich – unerwarteterweise – Power unter der Haube. Laut Internet nur 140 PS, aber da ich letzte Woche 190 Pferdchen unter meinem Luxushintern hatte, ist mir der Vergleich deutlich im Gedächtnis. Die heutige Oma entlockte mir nicht nur einen Freudenjuchzer, obwohl sie irgendwo ab 210 km/h ein nerviges Warnsystem eingebaut hatte, so dass ich nicht gänzlich abhob. Bei dem Wagen, mit den wesentlich mehr PS, hergestellt im  Land der aufgehenden Sonne, den ich letzte Woche in NEU quer durchs Land geleitete, hätte ich mich selbiges nicht getraut. Plastik und Sicherheit und so.

Jetzt aber zum Freitags – Rätsel.

In welcher Stadt war ich heute?

Der aufmerksame Leser weiß ja, dass ich in der schönsten Stadt der Welt wohne – ok, nah dran zumindest. Das ist die mit der berühmtesten Meile der Welt, dem miesesten Wetter ever und dem besten Kaffee sowie dem größten Charme und der Kunst des Understatements.

Tipps: Aber dort in der Ferne sprechen die Menschen anders ! Zum Beispiel das „S“ als „SCH“, und sie haben andere als die gewohnten Zeitangaben. Sogar die Werbung ist dort mit speziellen Begrifflichkeiten „angereichert“.

IMG_4186

Das J am Anfang hat sich verpieselt 😉 , hab versucht, sparsam zu sein.

IMG_4187

Du du du da dumm – ist auch auf dem Hauptbahnhof extrem präsent.

Natürlich könnte man in dieser großen Stadt alle in einen Kessel schmeissen, kräftig umrühren und heraus kommt dieselbe Mische, wie in anderen Städten. Aber nein, schon 1483 wurde dort die Kehrwoche eingeführt, damit die Stadt sauber bleibt.

IMG_4185

Auch ein Ritter, aber der hat bestimmt nie einen Besen in der Hand gehabt. Mit Fleiß konnte er dafür sicher was anfangen.

Ich weiß, dass so einige von Euch diese Stadt kennen und lieben ❤ . Aber eigentlich hab ich damit schon viel zuviel verraten 😉

Wo war ich?

Advertisements

19 Gedanken zu “Far far away – das Freitagsrätsel #1

        1. Ja, das hat echt Übergewicht, das Ding. FDH und umdrehen, dann isses ein L *ggg*
          Typisch, für die einen hab ich Abnehmtipps und dem schnuckeligen Australier im Bordrestaurant hab ich den Chocolate Cake empfohlen – sogar in ausländisch 😂

          Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s