Zwiegespräch mit Serena

Zwiegespräch mit Serena

blur-1867429_640

*Das wird hart* *Ja, ich weiß* *Und Du bist sicher, dass Du das willst* *So sicher, wie man sich nur sein kann mit einem Mann* *Woher diese Sicherheit?* *Weil ich fühle, dass ich die Eine bin, und nicht die andere* *Ok, das ist jetzt so. Jetzt gehts Dir gut und Du kannst das entspannt so sehen. Aber ich kenn Dich. Du bist wechselhaft… in Deinen Stimmungen und Gefühlen wie der Mond*

*Ja, Du kennst mich und deshalb weißt Du auch, dass ich das jetzt durchziehen muss.* *Aber ich will nicht, dass Du verletzt wirst.* *Das kannst Du nicht verhindern, das kann niemand.* *Schon klar, aber Du versprichst mir was.* *Kommt drauf an?!* *Du versteckst Dich nicht, wenns zu arg wird, sondern kommst zu mir.* *Und weiter?* *Na ich bau Dich auf.* *Du?* *Was dagegen?* *Nein, ich bin nur skeptisch.* *Warum? Ich würde doch nur zusammen mit Dir Tee trinken und meditieren…* *Und?* *Und wenn das nicht hilft, gibts Testosteron.* *Auf Rezept, oder wie?* *Nö, viral und am besten in Überdosis. Ich gönn Dir ein paar heiße Chats und erweiter Deinen Dick-Pic-Speicherplatz.*

*Und Du meinst, das hilft, um nicht durchzudrehen, wenn der Kontakt zu ihm sehr eingeschränkt ist?* *Du weißt nicht, was er tut und möchtest doch, dass es ihm gut geht und er glücklich ist.* *Ja klar.* *Also kümmerst Du Dich darum, dass es Dir gut geht. Fertig. Egal, was andere denken.* *Danke Serena, ich mach uns noch n Kaffee.*

Advertisements
Nacht

Nacht

Schwacher Moment, ein Knick in der Zeit,

schau neidvoll auf Pärchen, auf fremde Zärtlichkeit.

vergess dabei, dass nichts so ist, wie es scheint,

man auch zu zweit, allein versinkt in Einsamkeit.

 

Wenn die Verbindung spürbar aufgehoben,

kein Netz, das hält, nichts mehr verwoben.

Bleibt nur noch, sich ins Feuer zu stellen,

sich verloren, nackt und verletzt zu fühlen.

 

Aber wie die Morgensonne die Nacht vertreibt,

ist es Klarheit, die danach verbleibt.

 

Im Westen nichts Neues (Micke 5)

Im Westen nichts Neues (Micke 5)

Im Westen nichts Neues

…ist der Titel eines Buches, das man meiner Meinung nach gelesen haben sollte. Geschrieben hat es Erich Maria Remarque, ein Antikriegsroman, der seit 1929 in über 50 Sprachen übersetzt wurde und sich bisher über 20 Mio mal verkauft hat. Sehr realistisch und eindringlich wird das Leben von Paul Bäumer an der Westfront geschildert. Der Einsatz von Chemiewaffen ist genauso ein Thema, wie das Schlachtfeldleben während des Stellungskrieges oder der Alltag im Lazarett.

Und während wir eigentlich aus der Geschichte gelernt haben sollten, läuft es doch fantastisch für Deutschland: Produktion und Verkauf von Waffen sichern uns hier den Wohlstand.

Und G 20 mit exzessiven Fressgelagen der Politiker, dafür aber eine nicht zu berücksichtigende Bevölkerungsmenge einer Großstadt, die währenddessen Einschränkungen im Privaten und Beruf hinnehmen muss, steht vor der Tür. Also auch hier: Im Westen nichts Neues.

IMG_4321
Micke im 5.ten Monat – schlanker als ich damals ist er auf jeden Fall 😉

Ich wohne so ziemlich im Westen besagter Großstadt – im Gegensatz zu Zeilenende (weiter weg geht ja schon fast nicht 😉 , trotzdem danke für die Aktion – und bei Micke ist in Monat 5 von 12 auch nichts Neues zu vermelden, außer, dass er wieder ein wenig mehr Luft bekommt. Seinen Umzug, den ich ja schon im letzten Monat angekündigt habe, wird er sicher erst nach dem Gipfeltreffen vollziehen. Es gibt wichtigeres…

 

Und hier zum Vergleich die vorangegangenen Monate:

Mai: https://seelenfunkeln.com/2017/05/28/mickes-anblick-4/

April: https://seelenfunkeln.com/2017/04/30/der-dritte-von-12-mittig-auf-die-200/

März: https://seelenfunkeln.com/2017/03/26/brauchen-sie-noch-etwas-fuers-osterfeuer/

Februar: https://seelenfunkeln.com/2017/03/04/es-kann-nur-einen-geben/

 

Vom Sinn des Lebens

Vom Sinn des Lebens

assembly-1479716_640

Was meinst Du, was der Sinn des Lebens ist?

Ich glaube daran, dass jeder von eine Aufgabe hat, die nur auf ihn zugeschnitten ist und die immer dem Wohle der gesamten Menschheit dient. Nenn es Karma oder Schicksal, aber nicht negativ konnotiert, sondern in der positiven Form – im Sinne von „sein Glück finden“. Ganz schlaue meinen dann: „Man kann sein Glück nur in sich selbst finden.“ : Und das bedeutet bitteschön Was genau?

Ich fühle in mir immer wieder bestimmte Themen, die mich in einen flowartigen Zustand versetzen, zeitlose Freude, wenn ich mich damit befasse. Diese Herzenswärme stellt in meiner Vorstellung eine Art Kompass dar, dem ich folgen soll.

Personaler suchen in jedem Lebenslauf nach dem roten Faden. Nur für die meisten Menschen ist der Beruf eher nicht gleichzusetzen mit Berufung. Aber den besagten roten Faden gibt es auch in Bezug auf das eigene Leben. Was nicht heißt, dass man ihn erkennt, ihn sofort sieht oder ihm im besten Falle auch noch folgt. Der Berufung oder dem eigenen Lebenssinn zu folgen, bedeutet nicht nur einer großen inneren Freude zu folgen, sondern in den allermeisten Fällen auch, sich gegen den Strom zu stellen, aufzufallen und gesellschaftlich aus der Rolle zu fallen.

Erst mit dem Erkennen und Anerkennen der ureigenen Genialität ist es jedem von uns möglich, seinen Lebenssinn zu finden und ein erfülltes Leben zu führen.

Seelenfunkeln par excellence

philosophy by me

boat-36450_640

PS: Mein roter Faden bezieht sich auf die Zusammenhänge von Körper, Seele und Geist mit der richtigen Energiezufuhr. Doch dazu demnächst mehr.

Sommersonnenwende

Sommersonnenwende

Sommersonnenwende

…ist dann, wenn sich Blumenfee und Mondgöttin im geheimen Garten treffen, sich Rot und Gelb in den Kristallgläsern im Licht der untergehenden Sonne anfunkeln und ein großer schwarzer Kater alles genau im Auge behält. Zeit ist relativ und vergeht wie im Flug. Gesprächsfäden, die kreuz und quer gesponnen werden, und ein Kleid im Sarah-Burton-Style ergeben.

 

Zum Abschluss ein laut geäußerter Gedanke: „Wo werden wir in einem Jahr sein?“

…mit der Antwort: „Warum in einem Jahr? Wo werden wir morgen sein?“

Nach so einem Abend schlendert es sich herrlich entspannt barfuß eine der Hauptverkehrsstraßen Hamburgs entlang. …um dann im geliebten kleinen Benzinflitzer den Sound voll aufzudrehen für den folgenden Song:

 

Freundschaft ist was wunderbares – Hab Dich lieb ❤ ❤ ❤

Licht

Licht

phone-booth-1249063_640

Licht

Wenn Du Dich ohnmächtig fühlst,

weil Du einem geliebten Menschen nicht helfen kannst,

Wenn Angst Dir den Atem nimmt,

weil Du nicht weißt, was Du tun kannst aus der Ferne,

Wenn Hilflosigkeit und Mitgefühl Dich zu überschwemmen drohen,

 

Dann ATME !!! Bewache das Feuer und sei einfach DA.

 

Vielleicht bist Du es, dessen Licht den Rückweg zeigt,

Vielleicht ist es Deine Wärme, derentwegen die Kälte verdrängt wird,

und vielleicht ist es wichtig, dass Du auf der anderen Seite der Mauer wartest.

 

 

 

 

Leben im Augenblick

Leben im Augenblick

Uns gehört nur die Stunde. Und eine Stunde, wenn sie glücklich ist, ist viel.

Theodor Fontane

 

…weil es gerade passt und mein Tag nur 24 Stunden hat. Ich entschuldige mich hiermit ausdrücklich bei allen, die meine (sinnliche und/oder provokative 😉 ) Präsenz in den Kommentaren vermissen. Ich lebe jede Stunde ❤