Die andere Wange

Die andere Wange

demonstration-2477988_640

Wer im Vorfeld von G20 in Hamburg von Gewaltlosigkeit träumte, wurde eines Besseren belehrt. Von gewaltbereiten Demonstranten auf der einen Seite und eskalierenden Polizisten auf der anderen wird berichtet. Die Diskussion darüber, welche Medien denn nun objektiv Bericht erstatten und für welche Gruppe man denn nun mehr Verständnis hat, spaltet nicht nur uns Familienmitglieder sondern auch mich selbst innerlich.

Ich empfinde bitterliche Trauer angesichts dessen, was ein paar Kilometer entfernt, in der geliebten Stadt passiert. Wenn mir die letzten Tage Polizeikolonnen auf der Strasse begegneten, wurde ich wütend. Sicher habe ich mich nicht gefühlt. Die Clubkinder mit ihrer Global Goals Aktion „If they can’t hear us, we tweet a little bit louder“ in Zusammenarbeit mit Budni

machen mich stolz. Aber all die anderen Videos – egal aus welcher Quelle – über randalierende Demonstranten lassen mich Ohnmacht fühlen. Und so halte ich es wie viele andere auch: bin nur Beobachter, feige im Hintergrund, lasse andere ihre Haut  – für die absolut gerechtfertigten Proteste gegen die Politik – riskieren. Und mache das, was ich ganz gut kann: nachdenken, erstarren und „die Stellung halten“.

Wer sich auf Ghandi und seine gewaltfreie Philosophie in diesen Tagen beruft, liegt damit daneben. Ghandi hat nie dafür plädiert auch die andere Wange hinzuhalten. Auch seine Proteste endeten nicht unblutig. Der innerdeutsche Mauerfall – gern von der Politik als friedliche Revolution bezeichnet- war eine Übernahme. Die Zeichen der Zeit stehen schon lange auf Umbruch, nicht nur in der Finanzwelt. Und nicht nur in unserem Leistungs- und Konsumdenken.

Jeder von uns hat zur momentanen Situation seinen Beitrag geleistet. Ich mit meiner feigen Haltung – wie sicher viele andere auch, Polizisten (übrigens auch Menschen), die sich für solche Einsätze gegen das Volk mißbrauchen lassen, Die mit der extremen politischen Einstellung, weil sie niemand hört oder hören will, die Politiker, die Lobbyisten auf dem Spielbrett der Wirtschaft sind… Aber niemand kann oder will heraus aus seiner Haut, geschweige seiner Komfortzone.

Das System steuert auf den GAU zu und G20 ist nur ein kleines Dominosteinchen mehr bis zum Finale. Ich hab Angst. Um mich, um Hamburg und um alle da draußen. Und nicht nur ich, andere auch.

http://www.zeit.de/freitext/2017/07/06/g20-hamburg-demonstranten-ann-cotten/

Wie gut, dass es Musik gibt. Weil Musik Hoffnung ist ❤ ❤ ❤

Advertisements

50 Gedanken zu “Die andere Wange

  1. Ööööh -klar -ich widersprech dir apselut nicht, aber… Gewalt und Gegen-Gewalt – das war doch bei Demos immer so… und was den Gandhi angeht… der war bereit, sich selbst zu Tode zu hungern, dadurch hat er so viel erreicht und das ja gerade eben auch als Mittel eingesetzt um die gewaltsamen Proteste zu verhindern!
    Auch Jesus hat die Händler aus dem Tempel geschmissen

    Wie ich das verstehe darf Gewaltlosigkeit nicht als Ausrede gebraucht werden für Trägheit und Feigheit, sollte aber nur im äußersten Notfall oder zur Selbstverteidigung eingesetzt werden

    Gewalt wird immer nur mehr Gewalt erzeugen, sie aber nicht beenden –
    Und wenn, dann den Gegner am besten gleich tot schlagen – dann ist Ruhe 😏

    Alles Liebe 💖

    Gefällt 3 Personen

      1. Und nicht zu unterschätzen: Wir haben Vollmond. Kein Witz, darunter werden nachgewiesenermaßen die meisten Straftaten begangen. Was natürlich auch an der mondbedingten Schlaflosigkeit vieler Menschen liegen mag. Kein Schalf hat auf den menschlichen Körper fürchterliche Auswirkungen bis zu schlimmen Halluzinationen. Ich hoffe, Du konntest letzte Nacht schlafen?! ❤

        Gefällt 1 Person

    1. Hallo ananda75,

      Du schreibst: „Gewalt wird immer nur mehr Gewalt erzeugen, sie aber nicht beenden –“
      diese Aussage ist meines Wissens absolut falsch!
      Gewalt produziert Gegengewalt nur, wenn Widerstand vorhanden ist. Ist der Widerstand selbst gewalttätig, eskaliert es bis zur Explosion. Zum Beispiel halte ich die Sonne für absolut gewalttätig,
      die Erde biete ihr passiven Widerstand und erwärmt sich dadurch. Und Wärme ist fürs Leben doch absolut notwendig, nicht wahr?
      Verbrennungsmotoren funktionieren nur mittels (Explosions-)Gewalt und Widerstand (Motorblock
      mit Verbrennungskammern)

      Es grüßt der stefan geheißene

      Gefällt mir

      1. Lieber Stefan,
        *falsch* oder *richtig* sind Wertungen, die in uns Menschen u.U. Widerstand erzeugen, weil sie Emotionen auslösen. Emotionen sind in meiner Weltanschauung Wellen. Denn das ist der Mensch: Materie und Welle zugleich. Deshalb hinkt für mich Dein Vergleich. Physikalische Gesetzmäßigkeiten einem soziologischen Begriff unterordnen zu wollen, funktioniert nicht wirklich.
        Liebe Grüße
        Andrea
        PS: Da Du Dich in meinem Wohnzimmer (Blog) aufhältst, zum Beitrag selbst aber nichts kommentierst, denke ich, dass ich mein Hausrecht nutze und mich in Unterhaltungen einmische. Wobei ich stark vermute, dass auch Ananda sich äußern wird.

        Gefällt mir

      2. Hallo Stefan
        Wenn man’s so sieht – klar – ist oft eine Frage der Worte..
        Ich würde die
        Sonne nicht gewalttätig nennen aber ich sehe z.B. Aggression nicht als negativ oder positiv – Gewalt – menschliche Gewalt gegeneinder – das in meinem Empfinden die Kategorie Hass. ..

        Alles Liebe
        Ananda

        Gefällt 1 Person

      1. Vertu dich nich 😊
        Angenommen mich wollte einer umbringen oder vergewaltigen oder so was – ich hätte kein Problem damit zuzustechen, hätte ich zufällig ein Messer in der Tasche – was ich normalerweise nicht habe 😏

        Gefällt 1 Person

        1. Zustechen ist nicht umbringen. Dazu musste gut geübt haben. 😉 Der richtige Winkel wegen der Rippen und so…und dabei cool bleiben. Aber zufällig könnte auch das klappen. Was niemandem zu wünschen wäre.

          Gefällt mir

  2. … die schönst Stadt der Welt und ihre Bewohner versuchen das beste aus dieser Vergewaltigung zu machen… es gibt vieles Positive… man fährt Rad und versorgt, die im Mitunter fünf stündigen im Stau stehenden… mit Trinken, Essen und privater Toilette… die schönste Meldung des Tages ‚Trumpinchen‘ durfte ihr Guesthouse nicht verlassen… ^^

    Gefällt 5 Personen

    1. Ja, der Hamburger an sich ist ja eher ein ruhiger – um nicht zu sagen träger- Zeitgenosse. Aber das Ding hat wirklich viele mobilisiert. Ich hoffe nur, dass diese wunderbar menschliche Seite noch in 1 Monat und mehr spürbar ist in der schönsten Stadt der Welt.

      Gefällt 1 Person

        1. Wahre Intimität entsteht doch nur, wenn Ekelgrenzen überschritten werden. Möchtest Du wirklich ein Video davon, wie ich mir die Fußnägel schneide oder einen Eiterpickel ausdrücke? 😈😈😈
          Vorsicht, manchmal werden Wünsche wahr. 😎😜

          Gefällt 1 Person

        1. Ist doch ne ganz alte Taktik: Mach dem Volk so richtig Angst und dann spalte sie in 2 Meinungen. Geht doch gar nicht darum für die Polizei oder für die Gegner zu sein. Es geht um die Hirnis, die gerade in der Elphi saßen und die Ode an die Freude gehört haben und lecker gespeist ham se sowieso- DAS sind die wahren Psychos.

          Gefällt 2 Personen

          1. Ich für meinen Teil beobachte immer wieder, das nur wahre Psychos wahre Psychos erkennen können….. uuuuuups, jetzt habe ich mich wohl als wahrer Psycho geoutet, nein so was aber auch….

            Gefällt mir

  3. es sind die, die nur dahin gehen, um sich zu profilieren und zerstören wollen, wie im Fußball und überhaupt in unserer Gesellschaft, friedlichen Protest mag ich , aber sooooooooooooooo, neeeeeeeeeeee, beste Grüße zum Wochenende

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo kowkla123,

      wer soll das sein, der „nur“ dahin geht, um sich zu profilieren und zu zerstören???
      Ich kenne keinen und niemanden, der dies „nur“ tut. Du etwa???

      Du scheinst mir jemand zu sein – wie auch ich immer wieder – der den „Schwanz“ einzieht, sollte es mal heftiger werden und Gewalt auftreten.

      Dabei wird vieles von dem Zeugs, was wir alltäglich benutzen, auch mittels zerstörerischer Gewalt hergestellt, ganz zu Schweigen von der Existenz der Sonne, welche ich für absolute aggressive Gewalt halte und doch für das Leben unerlässlich ist, gleichähnlich in milderer Form das Feuer….

      Ich empfehle jeder und jedem, sich mal mit der Gewalt, dem Feuer in biologischen Systemen zu beschäftigen, denn ich beobachte in der Natur zu Hauf auch zerstörerische Gewalt.
      Um ein besseres Verständnis der Gewalt von Mensch zu Mensch zu bekommen, empfehle sich mal eingehender mit folgenden Videos https://youtu.be/g9Iz0lswUQ4 , https://www.youtube.com/channel/UCGO2qefOGE3bI7HSkXDNxWw zu beschäftigen, wo dies das Thema ist.

      Der Mensch kann nämlich sehr gut Feuer schüren als auch löschen. Und von den Betreibern (sind auch Menschen) der Rüstungswirtschaft wird meines Erachtens das Feuer und die Angst davor geschürt in Form von Terrormanagement: u.a., siehe auch Beiträge u.a. von https://kenfm.de/ .

      Es grüßt der stefan geheißene

      Gefällt mir

      1. In folgendem Magazin beabsichtigt der Betreiber über den globalen gesellschaftspolitischen Hintergrund über eine größere Zeitspanne aufzuklären, wie der Mensch den Menschen veräppelt, ausbeutet, ausraubt, weil er übermäßig gierig ist, der Gier verfallen ist:

        Und das gleiche hier mit christlichem Hintergrund:

        das Gesetz wahrer Liebe:
        „In Bezug auf unser Verhältnis zu irdischen Gütern sind es zwei – gerade in unserer Zeit – sehr aktuelle Gefahren,: Die eine ist reich werden zu wollen (Schätze sammeln), die andere ist, sich aus Armut Sorgen um das Existenzminimum zu machen. Die eigentliche Gefahr dabei ist, um Reichtums oder Armut willen vom Tun des Willens der Schöpfung abzukommen. es geht um das Erkennen der Schöpfungsprinzipien.

        Gefällt mir

        1. Danke für Deinen Zusatz. Den christlichen Link können sich gern Andere anschauen, wer meinen Blog regelmäßig liest, weiß, dass ich da nicht so drauf abfahre 😉 . Dafür zählt KenFm schon längst zu den von mir abbonierten Videos, genauso wie ich die Nachdenkseiten oder Rubikon lese. Was mich wirklich interessiert hätte: Wie empfindest Du, Stefan, die Vorkommnisse in Hamburg? Was für Gefühle löst das in Dir aus?

          Solltest Du Hilfe benötigen beim Aufbau Deines Blogs, gib einfach Bescheid. WordPress ist zwar hauptsächlich selbsterklärend, aber einiges wirkt auf neue Blogger verwirrend. Wir helfen alle gern.
          Liebe Grüße in die Kasseler Ecke

          Gefällt mir

    2. Lieber Klaus, mag sein, dass einige wenige es extra auf Zerstörung und Anarchie abgesehen haben. Ich vermute eher eingeschleuste V-Männer in den Reihen des schwarzen Blocks, die für Eskalation sorgen sollten. Wo fängt friedlich an und wo hört es auf? Wenn ich mit ner Burka durch die Strassen lauf, bin ich doch friedlich, oder? Wenn ich mich als zierliche Frau in Shorts und Shirt auf nen Panzer stelle und mit erhobenen Armen Parolen rufe, muss ich dann mit Wasserwerfern da runter geholt werden? Trotzdem, ich weiß, was Du meinst. Und halte auch nicht die Polizisten auf der Strasse für profilerungssüchtg oder gar extra angereist, um aggressiv zu sein – auch wenn dieser Eindruck entsteht bei deren Verhalten.Die wurden dazu abkommandiert und müssen Befehle befolgen. Haben da selbst keinen Bock drauf und haben Angst. Hab mir sagen lassen, dass es in Gorleben oder Startbahn West ähnlich zuging. Also lernt man nicht wirklich aus derartigen Situationen. Hab einen schönen Sonntag

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s