Rollen

Rollen

Ich bin die EINE, nach der er sich heimlich verzehrt,

nächtelang sehnsuchtsvoll chattet, mich über alles begehrt.

Bin DIE, auf die Du neidisch schaust,

weil ich tue, was Du Dich nicht traust.

 
Ich zähme ihn nicht, lasse ihn sein,

will keinen Trauring oder Besitzerschein.

Mir reicht sein Herz auf unbestimmte Zeit
und sein Dank für Rausch und Verliebtheit.

 
Die EINE bin ich für ihn, DIE, die er will

und Dir gegenüber ist er über mich still.

Lässt sich bei mir über Dich- die Andere – aus,

während Du seine Wäsche machst und putzt das Haus.

 
Seine Fantasien, die lebt er mit mir,

die Kopfschmerzen hast Du dafür.

Zu mir ist er ehrlich und offen,

wertschätzt mich vor Glück besoffen.

 
Nach Eurem Streit sucht er Trost bei mir.

Der Sex wird grandios dafür.

Rosinen für mich,

der Rest für Dich.

 
Wenn Du nicht wärst,

dann gäbs mich nicht.

 
Irgendwann kommt sowieso die Zeit,

da er es fehlen lässt an Aufmerksamkeit.

Den Zeitpunkt gilt es abzupassen

und Ihn ganz sanft loszulassen.

 
Innerlich reuig kehrt er zu Dir zurück,

verflucht mich gedanklich als das Teufelsstück.

Schwört Dir – dem Engel – ewige Liebe,

bis ihn wieder überkommen die Triebe.

 
Und wieder wird es die EINE geben,

die Andere bleibst Du, das ganze Leben.

Advertisements

12 Gedanken zu “Rollen

  1. ES verselbstständigt sich –
    DAS is ja gerade DAS beim schreiben 🙂 🙂 🙂
    Was ich schreibe zeigt mir, was in mir los ist

    ansonsten – zu deinen Worten – hab ich letztens schon mal irgendwo gesagt:

    So einen hatte ich einmal, der meinte, er könne kommen und gehen, wie er wollte, ich hatte da nich viel zu zu sagen –
    Den hab ich achtkant rausgeschmissen 😆
    Denn in einem solchen Verhältnis spielst du IMMER die zweite Geige – klar – manchmal die erste… aber immer so, wie es IHM passt … kannst nur auf Handy anrufen, damit die Frau das nich mitkriegt… und er geht eh nur dran, wenn es IHM passt… Man kann nich überall zusammen hin gehen, denn man muss ja immer gucken, dass man nich gesehn wird….

    „Ein Beweis soll dir genügen“ hat ein weiser Mann mal gesagt
    Ich bin froh, dass ich das einmal erlebt hab, denn jetz is klar:
    Einmal und nie wieder 🙂

    Ansonsten:
    Alles Liebe ❤

    Gefällt 2 Personen

          1. alles gut – war das gleiche in grün

            der konnte sich auch nicht entscheiden zwischen Engelchen und Teufelchen – dabei bin ich doch ALLES .. jedenfalls hatte er sich getrennt von seiner Freundin, die ja total doof war, aber ich war dann wohl too much für ihn, dann „gehörte sein Herz“ wieder dem doofen Engel, er kam aber trotzdem immer noch zu mir – bis ich ihn raus geschmissen hab

            Gefällt 1 Person

  2. …so lange jeder mit und in seiner Rolle zufrieden ist, ist alles okay…auch das Heimchen am Herd kann in seiner Rolle Vorteile sehen, wie die Verführerin, genauso wie der Geliebte…auch eine solche Konstellation kann alle Beteiligten glücklich machen….wie immer gibt es Probleme nur dann, wenn einem seine Rolle nicht mehr zusagt…

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s