Liebe brennt

Liebe brennt

lyzz-hana-2553162_640

Liebe brennt

Das Leben wäre vielleicht einfacher,
wenn ich dich gar nicht getroffen hätte.

Weniger Trauer
wenn wir uns trennen,
und weniger Angst.
Und auch nicht diese machtlose Sehnsucht,
weil du nicht da bist,

nicht da sein kannst,

nicht da sein willst(?).

 

Meine Sehnsucht,

die nur das Unmögliche will
und das sofort im nächsten Augenblick und
die dann, weil es nicht sein kann,

betroffen ist
und schwer atmet.

Das Leben wäre vielleicht einfacher,
wenn ich dich nicht getroffen hätte.

Es wäre nur nicht mein Leben.

 

—————in Anlehnung an Erich Fried————-

 

Advertisements
Wir nehmen Fahrt auf – Augen zu und durch?

Wir nehmen Fahrt auf – Augen zu und durch?

Jetzt gab es schon erste Verletzte, wegen eines friedlichen Protestcamps. Und man muss kein Prophet sein, um vorherzusagen, dass ES zunehmen wird. Schon jetzt stehen an vielen Kreuzungen meiner geliebten Stadt 3-4 Einsatzwagen der Polizei bereit. Auf der A24 war ich heute Richtung Berlin unterwegs und es kamen mir mehrere große Polizei-Konvois entgegen, 5 habe ich registriert. Kann auch sein, dass es mehr waren, schließlich erforderte meine Geschwindigkeit eine erhöhte Aufmerksamkeit. Vor kurzem las ich in einem Blog den Offenen Brief eines Polizisten zum Gipfelthema. Leider kann ich diesen nicht rebloggen, deshalb hier der Link:

https://polizistmensch.de/2017/06/offener-brief-eines-polizisten-gedanken-zum-g20-gipfel-in-hamburg/

Mich macht es traurig, was da draußen passiert, besonders, da ich keinen Sinn in dem Treffen sehe. Was genau wird sich denn hinterher zeigen oder ändern? Was wird konkret beschlossen? Ich weiß nicht, wie es Euch geht, ich fühl mich hilflos. Also mach ich das, was ich am besten kann: mich mit Musik ablenken. Super

Was der Push-up für die Frau, ist der Stramme Max für den Mann.

Was der Push-up für die Frau, ist der Stramme Max für den Mann.

Oder: die seltsamen Verpackungs-Blüten der Emanzipation

chocolate-marshmallows-502376_640
„Zum Anbeißen“ ist ein relativer Aspekt

Abbildungen in 2D von mir mag ich nicht sonderlich, und so schaffe ich es meist erfolgreich „zufällige“Aufnahmen zu vermeiden. Wenn man aber in einigen Portalen im Netz unterwegs ist, sind gute aussagekräftige Fotos ein Muss. So nutze ich also Abbildungen, die professionell entstanden sind und mich im besten Licht zeigen. Retusche habe ich zwar abgelehnt, aber so ein kleiner Filter oder Weichzeichner, macht eben nochmal ein bisschen was her. Warum auch nicht?

Nun gab es aber eine bestimmte Plattform, die kein einziges meiner üblichen Fotos akzeptierte. Ich vermute, der Filter wegen. Und so war ich gezwungen, ein anderes Foto auszuwählen. Ich hatte keine große Auswahl, und so mußte ich das Foto meiner Wahl noch ein wenig zuschneiden. Man sah nämlich durch das sehr anliegende Kleid meinen BellyButton ! (Lieblings-Lästerschwestern! Ich seh‘ Euch feixen! 😉 ) Darauffolgend trug ich das Kleid nur noch mit Shapewear. Weitere Fotos existieren jedoch nicht. Ob Shapewear, Push up-BH oder High Heels, Frauen nutzen nicht wenige Möglichkeiten sich in ein vorteilhafteres Licht zu rücken. Aber folgende Entdeckung hat mich zum Nachdenken gebracht:

Und hier ein Test mit 3 Herren:

 

Ehrlich jetzt, braucht man(n) sowas wirklich ??? Ich weiß wirklich nicht, wie ich mit so einer Überraschung umgehen würde 😉 . Erinnert mich ein wenig an den Filmausschnitt, in dem Bridget Jones versucht, im Eifer des Gefechts sich ihrer Spanx zu entledigen. Solche Aufheiterungen kommen mir an Tagen wie heute sehr gelegen, hab den

Hamburg City Blues:

Das ist Hamburg und die Sonne scheint … nicht.
Nein, es pisst, wie immer
Hier sind die Beginner,
erzählen aus ihrem Leben im Regen
Denn bei euch im Süden von der Elbe,
da ist das Leben nicht dasselbe.
Der Winter ist hart, der Sommer ’n Witz
Der schöne Tag am See endet mit Donner und Blitz.
Der Wind peitscht; Kragen hoch, Kopf runter, Tunnelblick,
die Pullis und Jacken machen Magersüchtige pummelig.
Wir müssen mit allem rechnen, weil man hier sonst erfriert,
deswegen wirken wir so komisch und so kompliziert.
So viele Strapazen und dennoch kein Grund umzusiedeln,
das Herz am rechten Fleck, die Füße in Gummistiefeln.
Der Grund warum hier Menschen gern leben:
Weil die Leute erst fühlen dann denken, dann reden.
Und egal wie es nervt, das ständige Grau, das Sonnenlose:
wir zeigen stets Flagge – rot-weiß wie Pommessauce.
Ich sage: Hamburg ist die Hälfte von zwei,
die Schönste, die Nummer 1, dass Gelbe vom Ei.
Und statt unsympathisch, jung-dynamisch wie Friedrich Merz
ist hier alles laid back, relaxed und friesisch herb.
Hamburg – nicht verwechseln mit Hans Wurst,
denn selbst der kleinste Pimmel hier ist nicht ganz kurz.
Also scheiß auf Tief Anna, Tief Berta, Tief Cora,
Dafür ham wir Musik, ham den Kiez, ham die Flora
Oh ja, scheiß‘ d’rauf,
wir sind’s gewöhnt.
Wir finden’s schön und außerdem
bei euch im Süden von der Elbe,
da ist das Leben nicht dasselbe.
Denn da im Süden von der Elbe,
da sind die Leute nicht dasselbe

(Es ist) Arschkalt, scheiß Sturm und es regnet wieder
Apotheker fahr’n Porsche dank der Antidepressiva.
Das ist kein Winter ’ne wir haben das jeden zweiten Tag
Das ist Hamburg, Mann, willkommen in meiner Heimatstadt.
Moin, ist doch klar das so ein rauhes kühles Klima prägt,
Sich über Jahrhunderte auf die Gemüter niederschlägt.
Heißt: nicht mit jedem reden und nicht jeder Sau trau’n
Wir brauchen halt ’ne kleine Weile bis wir auftau’n.
Tja, man glaubt’s kaum, aber dann sind wir echt kuschelig.
Hamburg ist ein derber Beat und schön und schmuddelig.
Und der Hafen der ist das Herz, die Bassline
Fuck Internet, wir war’n schon immer mit der Welt eins.
International, weite Seen und weiter Horizont,
in Deutschland sind wir damit fast allein wie Robinson.
Doch ich liebe das und bin dankbar für die Einflüsse,
dankbar für St. Pauli, Altona und Eimsbüttel. Scheiß auf Eppendorf!
Bin stolz darauf und trink‘ mein Holsten aus
und weiß, dass man zum Feiern keinen Himmel ohne Wolken braucht.
Nee, Mann, man braucht nur Tempelhof, Golden Pudel Club
Oh ja, das ist meine Stadt,
schön und abgefucked,
in dicke Klamotten eingepackt.
Hier labert mich keiner voll,
will keiner ein Autogramm.
woanders nennen sie sowas arrogant, hier nicht.
Hier kann man chillen, machen was man will.
Und da bei euch im Süden von der Elbe,
da ist das Leben nicht dasselbe.
Denn da im Süden von der Elbe,
da sind die Leute nicht dasselbe.
Ich sag‘ im Süden von der Elbe,
da sind die Menschen nicht dasselbe.
Denn da im Süden von der Elbe,
sind die Gedanken nicht dieselben.

Weihnachtsstimmung

Weihnachtsstimmung

weihnachtsstimmung3
Bildquelle: sheepcafe.de

Ob es an 2016 lag, dass bis jetzt noch keine rechte Lust auf Weihnachten aufkommt, oder ob ich einfach anspruchsvoller geworden bin. Letztere Erklärung passt ja zu vielem, was sich trotz Wünschens beim Universum absolut nicht einstellen will: sei es endlich ein sinngebender Job, der perfekte Partner oder wenigstens leidenschaftlicher Sex. Bei dieser Aufzählung bin ich ganz froh, dass ich nur der Weihnachtsstimmung hinterhertrauere und ansonsten keinen Grund zur Klage habe 😉 .

Ja, ich hab Plätzchen gebacken, Kerzen am Adventskranz zum Nachmittagskäffchen entzündet, alle Geschenke beisammen, auf Weihnachtsfeiern „getanzt“ und sogar schon ein Bäumchen besorgt. Eine Serbische Fichte, ca. 1 Meter groß im Topf. Hab zuhause erst Google befragt und bin dabei auf den „Fichten-Dieter“ gestoßen. Der kennt sich aus, sag ich Euch, denn der hat „In seiner Arbeit sehr viel mit Fichten zu tun“. Er meint, die Serbische würde nur im Verbund wirken, aber ich stell mir doch nicht 3 Weihnachtsbäume in die gute Stube. Vielleicht bringen ja aber 3 Bäume auch gleich mehr Stimmung? Und auch gegen Schädlingsbefall hat er den ultimativen Tipp: „Gegen Schädlingsbefall …helfen sowohl hausbekannte als auch industrielle Schädlingsmittel nur bedingt, auch Maschinengewehre und Handgranaten schaffen nur selten Abhilfe.“ Gut, Fichten-Dieter weist darauf hin, dass letzteres als Scherz gemeint ist, einen bitteren Beigeschmack hinterläßt der Satz aktuell trotzdem.

Die schlanke Fichte steht auch schon im Wohnzimmer. Wobei schon nicht treffend ausgedrückt ist, dafür, dass ich in den vergangenen Jahren den Nikolaus mit Stiefeln unterm Baum begrüßt habe. Schmücken muss ich ihn aber noch.

Meine elektronische Freundin Siri hab ich auch schon gefragt, wie ich in Weihnachtsstimmung kommen kann. Die hat mir dann eine Seite im Web empfohlen und einiges finde ich richtig gut und wert, es auszuprobieren. Wer sich also auch gerade als Aussenseiter fühlt, weil er für Weihnachten noch nicht in Stimmung ist, kann es ja mal mit folgenden Tipps versuchen:

Tipp 1 

Freie Zeit reservieren, den Kopf frei machen von Verpflichtungen und träumen

Tipp 2 

Ohne Ziel durch die Stadt oder über den Weihnachtsmarkt schlendern und Lichter und Gerüche aufnehmen

Tipp 3 

Zuhause Weihnachtsmusik auflegen und mitsummen

Tipp 4 

Märchenfilme gucken, die man als Kind schon geliebt hat

Tipp 5 

Kinder beobachten, mit ihnen plaudern, zuhören und sich von ihrer Begeisterung anstecken lassen

Und wenn sich die Stimmung dann immer noch nicht einstellen will, dann ist das eben so. Ein bisschen Gelassenheit in den letzten Tagen vor dem heiligen Abend tut immer gut. Wobei mir da noch ein Wunsch einfällt, etwas, was ich wirklich gerne hätte, besonders zum 1. Feiertag: 150 Heinzelmännchen 🙂

50 Heinzel bestücken den Kühlschrank,
2 Heinzel massieren meinen Nacken während
5 Heinzel mir ein Schaumbad einlassen.
3 Heinzel kümmern sich um die Schokomaske für mein Gesicht
10 Heinzel putzen meine Bude und die Küche, nachdem ich gekocht habe
15 Heinzel reinigen mein Auto von innen und außen
57 Heinzel beschäftigen die Katzen und die jugendlichen Mitbewohner
und 1 Heinzel füllt immer wieder mein Sektglas auf 😉 .

Da bleiben 7 Heinzelmännchen übrig, könnte ich abgeben gegen Höchstgebot 😀

Und jetzt drückt bitte alle die Daumen, dass die russische Prinzessin und der Satansbraten (Alice) das Bäumchen uninteressant finden!

Uff, kein Weihnachtslied.

Mir war grad danach ❤  Ich wünsche dem Hamburger Kneipenchor ein schönes Fest ❤

Denkweisen #1 Beautytipps

Denkweisen #1 Beautytipps

beauty-153892_640

Denkweisen sollte eigentlich gerade mein total ernstes Thema sein, aber wer kann das schon am 1. April – ich jedenfalls nicht. Dann sah ich mir meine FB-Timeline an, mit so vielen neuen Blogbeiträgen zum Thema Beauty, was an den Bloggruppen liegt, in denen ich mich ab und zu aufhalte. Bis dato gibt es aber nur einen einzigen Beauty-Blog, den ich lese, da besagte Blogschreiberin sich ebenso wie ich dem Minimalismus verschrieben hat. Zwingt mich aber bitte nie dazu, das Wort „Haul“ auszusprechen, ich kann es nicht, es kommt immer falsch raus und die Lieblingskinder machen sich lustig über mich.

Wenn ich mich lustig machen will, reicht mir dafür ein Blick auf gewisse Youtube-Beauty-Blogger. Und schon kam mir eben mein momentaner Lieblings-Youtuber in den Sinn. Der geht das Thema etwas tiefer an. Firas ist erst seit 2 Jahren hier in Deutschland. In Syrien saß er 9 Monate im Gefängnis, weil er Satirefilme gedreht hat. Und er macht sich Gedanken: über Flüchtlinge, über Deutschland und über Schönheit – auf seine eigene Art und Weise, nicht als Aprilscherz, dafür mit Humor 😀 :

Der wahre Tag des Herren

Der wahre Tag des Herren

Ein wenig Montags-Misch-Masch …also Schenkelklopfer, Motivation und Mukke von mir getestet und für gut befunden. Es ist schließlich genau einen Monat seit diesem elendig zuckrig verkleisterten Valentinstag her, da muss auch die Gegenseite auf ihre Kosten kommen 😉

Viel Spass und einen gutgelaunten Wochenbeginn ❤

Der Problem- blog

Der Steak and BJ Day (oder der Tag des Herren)

Bald ist es soweit. Am 14.3. ist wieder ein Jahr rum. Der offizielle Steak and Blow Job Day rückt näher. Nun gilt es zunächst einmal, Ruhe zu bewahren. Um den reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, solltet ihr folgende Dinge beachten, und euch etwas vorbereiten.

Doch zunächst: „Wer oder was ist dieser Steak and BJ Day“. Nunja. Hierzulande ist dieser Tag auch als Schniblo – , bzw. Schnitzel und Blowjob Tag bekannt . Es ist das Pendant zum Valentinstag. Statt Süßkram gibt es ein Steak, und statt der Blumen einen Blowjob. Eigentlich recht einfach. Falls eure Frau frag: Ja, dieser Tag ist offiziell, international und genauso echt, wie der Jogginghosentag, der Ohnehosentag, oder dieser menschenverachtende Weltfrauentag. Da wir seit ca. 40 Jahren diese merkwürdigen Frauenschonungsgesetze haben, stellt dieser Tag leider keine Verpflichtung mehr dar. Aber das muss man ihr ja nicht direkt…

Ursprünglichen Post anzeigen 420 weitere Wörter

Clusterfeeding

Clusterfeeding

Ein Grund – schätzungsweise 20% – warum ich mir vorgenommen habe, wieder fast täglich regelmäßig zu schreiben, ist jemand, der gar nicht lesen kann. Frühestens in 5-6 Jahren wird das kleine Muckel zuerst seinen Namen krakelig aufmalen und dann lesen lernen. Eben alles zu seiner Zeit. Ich freu mich schon darauf, wenn ich irgendwann in Tantenmanier Märchen vorlesen darf. Und dabei mit entsprechender Stimmmodulation Gänsehaut und Freude auszulösen vermag. Märchen für Kinder sind deshalb so wunderbar, weil sie einen immer mit einem wohligen Happy End zurücklassen, egal wieviel Grausames vorher geschah – das ist am Ende vergessen.

Ebenso ging es mir mit der Erinnerung an die Säuglingszeit meiner beiden Lieblingskinder. Klar habe ich noch die Erinnerung an den Schlafmangel, aber das war es auch schon. Ende gut, alles gut. Ob ich alles richtig gemacht habe, weiß ich nicht. Mein riesengroßer Vorteil lag darin, dass es niemanden gab, der mir – besonders in der Stillphase – reinreden konnte. So habe ich einfach getan, was sich für mich gut anfühlte – was sich für uns gut anfühlte. Durch den Neu-Muckel und die Kurzberichte der Neo-Mama steigen so langsam Erinnerungen auf. Die sich weitestgehend mit einem Artikel von SpringerMedizin.at vom Oktober 2011 decken. Auch das Clusterfeeding ist darin beschrieben – auf Deutsch Dauerstillen oder auch Mehrgang-Menü-Stillen. Das tritt meist gehäuft abends und nachts auf, kann sich aber auch über (mehrere) volle Tage hinziehen.

Gerade wenn man als stillende Mutter nach fast einer Woche denkt: „Jetzt klappts ja super!“ und sich darauf freut, wieder regelmäßig duschen zu können, setzt diese Phase ein. Oft entwickelt man dann Zweifel, ob das Kind vielleicht nicht satt wird oder ob man etwas falsch macht. Zusätzlich gibts von allen Seiten Ratschläge, das Kind gar nicht erst daran zu gewöhnen, doch den Schnuller zu geben oder genaue Zeiten einzuhalten. Ich halte – ebenso wie der o.g. Artikel –  dagegen.

So ein Würmchen lebt vollkommen unverfälscht nach seinen Bedürfnissen und spürt sehr genau, was es in dem Moment braucht. Die Formulierung des Artikels „dass das abends dauerstillende Baby die Milchbestellung für den nächsten Tag aufgibt“ trifft, so finde ich, voll ins Schwarze. Für Wachstumsschübe braucht man eben mehr Nahrung, das gilt für den Säugling ebenso wie für den Teenie 😉 . Nein, Ratschläge will ich außer einem keine geben: Vertrau Deiner Intuition ! Das gilt für jeden von uns, um genau die Erfahrungen zu machen, die man gerade braucht. Richtig oder falsch gibt es dabei nicht. Es passt für den Moment und das ist das Ausschlaggebende.

Also ‚Ohren zu‘ bei gut gemeinten Ratschlägen, und ich freu mich schon auf die Diskussion zum „Familien-Bett“ *grins* …demnächst im Familien-Kino. Wenn Du uns also heute Abend ungeduscht, mit Augenringen, nach saurer Milch riechend und im Bademantel die Tür öffnest, um Deinen eigenen Schlüpftag zu feiern, dann ist das eben so – entspann Dich. Wenn das jemand doof findet, ist er doch nur eines: neidisch 😛

Happy Birthday, sister ❤ ❤ ❤